[Aufruf] Game of Thrones !!

April 13, 2015 Alisia Mikata 1 Comments



Hey Leute :)



Ich habe 2 Karten für die Lesung von George R.R. Martin, wenn er nach Deutschland kommt (nach Hamburg). Es findet am 21.06.15 statt und kostet pro Karte 19€.
Falls ihr jemanden kennt würde ich mich sehr freuen, wenn ihr es weiter leitet oder wenn ihr selbst Interesse habt einfach kommentieren oder eine Email an mich schreiben:

alisiaswonderworldofbooks[at]gmx.de

Eine Freundin und ich wollten hingehen nur leider haben wir beide keine Zeit...

Wünsche euch alle noch eine schöne Woche,



1 Kommentare:

[Rezension] Jamie Quest: Aufgabe Gesucht - Dominic und Cornelia Franke

April 09, 2015 Alisia Mikata 2 Comments



Infos zum Buch:

Titel: Jamie Quest: Aufgabe gesucht
Autor: Dominic und Cornelia Franke
Band: 1
Seiten: 374
Preis ebook: 2,99€
Preis Print: 13,99€
Link zu Amazon: KLICK

Beschreibung:

Von Merlin gesandt, erblüht unser Land durch des Wanderers helfende Hand. Jamie kann nicht glauben, dass gerade er ein sagenumwobener Wanderer sein soll. Eigentlich wollte er nur sein neues Computerspiel starten, als er sich plötzlich in Brior wiederfindet. Von monströsen Spinnen verfolgt, fordert sein Abenteuer all seinen Mut, doch lauert auf Jamie ein weitaus größerer Feind …(Amazon)


Meine Meinung:



Um ehrlich zu sein, fällt es mir gerade richtig schwer eine angemessene Rezension zu schreiben, die diesem Buch gerecht wird. Es ist eine ungewöhnliche Geschichte, die ich so noch nicht gelesen habe, was gut ist. Das Cover ist passend zum großen Thema gestaltet (die Spinnen und der Junge). An sich finde ich es ganz schön mit dem grün und den Schnörkeln an den Seiten. Es wirkt ein wenig wie eine Zusatzstory zu einem Game, was passend ist, da der Junge Jamie gerne Games spielt.

Jamie geht von der Schule nach Hause und setzt sich an den PC um ein neues Spiel auszuprobieren. Da wird es ihm auf einmal schwindlig und schwarz vor Augen. Er wacht in einer fremden Umgebung auf und fragt sich, was er da soll. Es stellt sich heraus das Er ein Wanderer ist, der seine Aufgabe erfüllen soll, die jeder Wanderer auf den Weg mitbekommt, um nach Hause zurückzugelangen. Nur Jamie weiß nicht was er machen soll …

Wie gesagt finde ich die Geschichte an sich nicht schlecht. Leider ist es mir etwas schwer gefallen, mich in der Geschichte zurechtzufinden. Es wird in Jamies Sicht erzählt, was an sich nicht schlecht ist. Man erkundet die fremde Welt mit ihm zusammen und so ist man praktisch auf dem gleichen Stand wie er. Allerdings hat mir hier gestört, dass er ab und an nicht wie ein „echter“ Junge gewirkt hat. Der Schreibstil war hier am Anfang ein wenig zu steif? Ich kann es schlecht ausdrücken. Aber definitiv nicht schlecht! Man merkte mit der Zeit, wie es dem Autor leichter gefallen ist zu schreiben (wahrscheinlich). Was mich an Jamie vor allem aber gestört hat, ist einfach seine sture Art. Fast die ganze Hälfte des Buches hat der darauf beharrt, dass alles nicht echt ist und nicht wirklich auf andere geachtet. Es ist verständlich, wieso er sagt, es ist nur ein Spiel. Aber vor allem dann würde ich doch auf meine Umgebung mehr achten oder? Und mehr versuchen, mir einen Reim aus allem zu machen … Das war auch der einzige Punkt, was mich hier großartig gestört hat. Nachdem er es eingesehen hatte, ging es eigentlich bergauf.
Die Sicht wechselt gleich von Anfang an zwischen Jamie und Grumdir, einen Mann der auf Jamie achtgibt. Grumdir erscheint für mich lebendiger als Jamie. Ihn hab ich immer mehr im Laufe des Buches gemocht. Er war mir auf Anhieb sympathisch.
Der Schreibstil des Autors war anfangs etwas schwer, aber nicht unangenehm. Mit der Zeit wurde es immer besser und nach einer Weile hatte ich das Buch nur noch in der Hand. Sie beschreibt die Umgebung realistisch und als besonderes Highlight gibt es hier und da im Buch ein paar kleine Illustrationen. 
Auch gut hinbekommen ist, dass alle Personen in diesem Buch echt wirkten. Und das waren nicht gerade wenige! Man hatte auch das Gefühl, das Cornelia und Dominic genau wussten, wo sie gerade sind und was sie schreiben müssen. Oft ist es so, dass sogar die Autoren was durcheinanderbringen und so leicht irritiert ist (wenn es einem auffällt). So war das hier nicht!
Was bei einem Buch mir besonders wichtig ist, dass man das Ende nicht gleich weiß. Hier wusste ich nur, wie es ausgehen sollte aber konnte nicht wirklich vorausahnen, was geschieht. Das gibt einen großen Pluspunkt!

Fazit:

Alles in allem was das Buch nicht schlecht. Hier und da gab es ein paar kleine Mängel aber alles in allem war die Geschichte gut. Mal etwas anderes :). Leider hat mich die Spannung nicht gleich von Anfang an gepackt. Es lag wahrscheinlich daran, dass es mich gestört hat, dass Jamie so lange darauf beharrt hat, dass alles nur ein Spiel ist. Ich bin schon gespannt, wie der zweite Teil wird! Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses Buch zu lesen! Es ist mal etwas anderes und diese Geschichte gibt es sicher nicht zu genüge!

Bewertung:


4 von 5 Sternen

Vielen, vielen Dank nochmals an Cornelia für die Verfügungstellung dieses Rezensionsexemplars und für ihre Geduld ;)

2 Kommentare: