9. Mai 2015

[Rezension] Das Buch der Nacht - Deborah Harkness



Infos zum Buch:
Titel: Das Buch der Nacht
Autor: Deborah Harkness
Band: 3
Verlag: Blanvalet
Seiten: 768
Preis: 19.99€
Link zu Amazon: KLICK

Beschreibung:

 Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeth‘ I. kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde sie erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber, muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden …

Der krönende Abschluss der großen Saga.


Meine Meinung (kann Spoiler enthalten):

Das Cover sieht aus wie die vorherigen Bänder im schlichten schwarz, blau in der Mitte, gehalten mit Highlights in Form von Blumen. Es gefällt mir eigentlich ganz gut und passt zum Buch. Was ich mir aber noch hätte vorstellen können, wäre ein schlichteres Cover mit weniger Blumen. Irgendwie wirkt es ein wenig überladen (finde ich).

Diana und Matthew kommen von der Vergangenheit nach Hause in ihre Zeit. Sie wollen sich ihrer Zukunft stellen. Vor allem aber machen die beiden sich sorgen, was aus ihren Kindern wird. Und dann kommt noch das Buch des Lebens noch dazu, das sie suchen …

Sehnsüchtig habe ich auf diesen Band gewartet und endlich konnte ich es lesen! Es hatte spannend geendet (vorheriger Band) und spannend wieder begonnen. In diesem Band bekommt man vor allem auch die Sicht der anderen besonders gut mit und nicht nur die von Diana Bishop. Vor allem waren Matthew und Diana auch mal getrennt.
Fast die Hälfte des Buches war ja Diana ja dann auch schwanger, und im Laufe des Buches hat sie auch ihre Kinder bekommen. Bis dahin habe ich ehrlich gesagt nicht gemerkt, dass es der letzte Band ist. Erst am Ende.
Es war eigentlich genau wie die vorherigen Bänder: bisschen langatmig aber im guten Sinne. Bei fast 800 Seiten ist das aber ja normal. Unnötiges war aber eigentlich nicht dabei. Man hat hier einiges über Diana erfahren (was Freunde angeht) und man merkte, dass es zum Höhepunkt der Geschichte kommt.
Was ich hier schade fand, war, dass Diana plötzlich nicht mehr so viele Geister gesehen hat, wie in den vorherigen Bändern (das fand ich eigentlich super). Auch war die Sicht am Anfang von zwei Geistern von denen einer dann am Ende, wirklich am Ende, des Buches mal kurz zu „sehen“ war. 
Der Schreibstil der Autorin war wie immer fesselnd und hat sich Stück für Stück gesteigert. Die ganze Zeit über hatte ich das Gefühl dabei zu sein. Es wurde alles sehr realistisch geschildert und die Umgebung erschien einem so echt.

Diana gewinnt immer mehr Macht und ging mir hier und da mal auf die Nerven. Sie ist natürlich eine starke Persönlichkeit und setzt ihren Willen irgendwie durch. Was mich aber an ihr gestört hat, ist ihre ablehnende Haltung. 

Matthew ist der gleiche und irgendwie auch wieder nicht. Durch den vorherigen Band kennt man ihn jetzt besser und auch im Laufe der Geschichte bekommt man hie und da mal was von ihm mit.

Meine Lieblingsperson ist aber immer noch Gallowglass. Er ist mir von anhieb an sympathisch gewesen und man erfährt etwas mehr über ihn (was ich hier jetzt nicht sage). Meiner Meinung nach kommt er zu wenig vor.

Es hat irgendwas gefehlt, aber ich weiß nicht recht was. Vielleicht lief alles einfach so … wie erwartet? Also großartige Überraschungen gab es irgendwie nicht. Auch lief alles so Reibungslos.

Fazit:

Alles in allem war es ein gelungener und wie zu erwartender Abschluss. Es war gut geschrieben und man konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es gab es tolle Details und es hat mir Spaß gemacht zu lesen. Kann nur jedem Empfehlen die Reihe anzufangen, die Zeit haben. Immerhin hat diese Reihe jeweils pro Band 800 Seiten ca (+-).

Bewertung:

4 von 5

Kommentare:

  1. Schöne Rezension!
    Von dem Buch habe ich noch gar nicht viel gehört! Ich mag es immer total gerne, Rezensionen über Bücher zu lesen, die mir noch nicht wirklich begegnet sind. Du liest gerade "Bound to you" habe ich gesehen. Liegt auf meinem SuB und ich hoffe, dass ich es diesen Monat schaffe!
    Dein Blog ist wirklich toll! Ich schaue jetzt gerne öfter vorbei und bleibe als Leserin da!
    Ich hoffe, das stört dich nicht!

    Vielleicht schaust du auch mal bei mir vorbei? Aktuell kannst du auf meinem Blog walkingaboutrainbows.blogspot.com dein Wunschbuch gewinnen!

    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist echt nicht schlecht (also Bound to you) und ich lese es wahrscheinlich nach den Prüfungen dann fertig :)
      Und du störst doch nicht xD

      Löschen
  2. Die gesamte Trilogie liegt auch noch auf meinem SuB. Deine Rezension klingt aber vielversprechend. Ich werde Band 1 jetzt auch Ende Mai anfangen zu lesen und bin schon ganz gespannt. Danke für den Tipp! :)

    Liebste Grüße!
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lohnt sich auf jedenfall! Es ist mal was anderes :) Aber es kommt wirklich auf den eigenen Geschmack an (Ich hab das Gefühl das es für jeden hier anders ist... bei Bücher wie...keine Ahnung... Panem? Weiß man vielleicht: Die, die Distopien mögen werden das mögen! Aber hier ist es irgendwie ... anders... ich hoffe du weißt was ich versuch zu sagen xD)

      Löschen