[Rezension] Glücksdrachenzeit - Katrin Zipse

Juli 28, 2014 Alisia Clark 1 Comments

Infos zum Buch:
Titel: Glücksdrachenzeit
Autor: Katrin Zipse
Verlag: mangellan
Seiten: 272
Preis (Print): 16,95€
Alter (von mir geschätzt): 14+
Link zu Amazon
LESEPROBE



Beschreibung:


Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen …(Verlagsseite)


Meine Meinung:


Das Cover ist einfach nur hinreisend. Ich mag die Punkte und das rot einfach. Es sieht so unschuldig und unglaublich niedlich aus. Ist der Umschlag mal ab, sieht es fast so aus wie das Cover, nur ohne Titel auf der Vorderseite. Es gefällt mir sehr gut.

Als ich angefangen habe zu lesen, dachte ich erst einmal: Das Mädchen ist zu vernarrt in ihren Bruder! Ich fand es anfangs recht eigenartig und wusste nicht was ich so davon halten soll. Losgelassen hat es mich aber nicht. Stück für Stück verstand man mehr. Trotzdem fand ich bis zur Mitte, dass sie einfach sich zu sehr an ihren Bruder klammert. Am Ende versteht man auch wieso.
Das Buch wird in der Sicht von Nellie erzählt, die nach ihrem Bruder sucht und kurzerhand ihm nach Frankreich folgt. Unterwegs trifft sie auf die mysteriöse Miss Wedlock und Elias. Diese beiden Personen spielen im ganzen Buch über eine besondere Rolle und scheinen mir interessante Persönlichkeiten zu sein.
Der Schreibstil ist am Anfang recht eigenartig, deswegen fand ich es auch so komisch, aber nach und nach gewöhnt man sich daran und findet man es eigentlich recht gut sogar! Es kommt einem am Anfang so vor als wäre es ein Tagebucheintrag und dann wieder Abschweifungen in die Vergangenheit.
Die Kapitel sind manchmal nicht wirklich lang, vielleicht mal ein Satz, und verwirren mich zusätzlich. Nach und nach finde ich aber gefallen daran. Ich kann das Buch kaum aus den Händen legen! Vor allem Ende kamen mir die Tränen und da versteht man, wieso sie so vernarrt in ihren Bruder ist.
Nachdem Nellie beschlossen hatte ihrem Bruder zu folgen lernt man dessen Freund kennen, den Nellie erst einmal erpresst. Der fährt sie dann zu einem Platz, von dem sie weiter trampen kann, und das ist ja nicht gerade ungefährlich! Ab da wurde es für mich interessant. Allein die Tatsache, dass sie alleine mit ihrem Hund nach Frankreich trampen will und man bei so was ja nie genau weiß, an was für Personen man da dann gerät. Ich hätte mir mehr Eindrücke hier dann gewünscht, natürlich bevor sie Miss Wedlock kennen gelernt hat.
Leider muss ich sagen, dass Nellie sich nicht verhält wie ein typisches Mädchen. Muss sie ja auch nicht aber von ihr hätte ich mir mehr erhofft. Mehr Emotionen, als sie ihre früheren Freundinnen ausschließen, da hat es mir besonders gefehlt.

Fazit:


Ein packendes Buch, das ich gerne gelesen habe! Es hat einen besonderen Schreibstil und die Charaktere sind nicht gleich von Anfang an so durchschaubar wie in anderen Büchern. Es ist eine hinreisende Geschichte zwischen einer Schwester, die ihren Bruder über alles gern hat und ihn nicht verlieren will.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

You Might Also Like

1 Kommentar:

  1. Das liest sich schon sehr, sehr interessant an für mich als Leserin.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen