[Rezension]Himmelstiefe - Daphne Unruh

Juni 09, 2014 Alisia Mikata 2 Comments

http://www.m-vg.de/mediafiles/article/2d1200px/978-3-95761-005-8.jpgInfos zum Buch:
Titel: Himmelstiefe
Autor: Daphne Unruh
Reihe: Zauber der Elemente
Band: 1
Verlag: Lago-Verlag
Seiten: 528
Preis(ebook): 2,99€
Preis(TB): 9,95€
Link zu Amazon

Beschreibung:

Vor Kira liegt der erste Tag des letzten Schuljahres. Noch 250 Schultage, rechnet sie aus, und ahnt nicht, wie sehr ihre gewohnte Welt bald Kopf stehen wird.
Zuerst trifft sie die Liebe zum neuen Mitschüler Tim wie ein Blitzschlag. Gleichzeitig überfallen sie fiebrig-aggressive Schübe, und unheimliche Schatten beginnen sie zu verfolgen. Im letzten Moment gelingt ihr eine gefährliche Flucht in das Abwassersystem von Berlin. Doch statt zu sterben, findet sich Kira in einer zauberhaften Welt an der Akademie der Elemente wieder.
Ihr Mentor Jerome, ihre Engelfreundin Neve oder der feuerbegabte Leo - alle scheinen sie Geheimnisse zu hüten. Gleichzeitig rufen Kiras außergewöhnliche Fähigkeiten dunkle Kräfte auf den Plan. Die dringendsten Fragen, die sich ihr immer wieder stellen: Wem kann sie vertrauen? Was ist ihre Bestimmung? Und wen liebt sie wirklich, Leo oder Tim? 

(Amazon)

Meine Meinung:


Ich habe mich sofort in das Cover verliebt. Es ist so schön Blau und die kleinen Blümchen sind so niedlich. Auch das der Titel so wunderschön klingt trägt dazu bei das Ich einfach hin und weg bin.
Wenn es um die Gestaltung des Covers und die Wahl des Titels hier gehen würde, würde es von mir 6 von 5 Sternen bekommen.
Aber es geht ja um die Geschichte und ich geh auch gleich mal darauf ein. Erwartet habe ich ein typisches 0815 Buch über ein Mädchen, das auf eine Akademie kommt, vielleicht sogar von ihren Eltern dahin geschickt worden ist und das es sich im Ausland befindet oder so, und das sie dort lernen soll ihre besonderen Gaben zu beherrschen. Vielleicht trifft die Hauptperson Kira hier ja auch noch einen oder sogar zwei gut aussehende Typen, in die sie sich verliebt und sich entscheiden muss.

Ganz so ist es aber doch nicht gewesen und das hat mich positiv überrascht. Nicht das ich gegen solche Geschichten was auszusetzen habe. Im Gegenteil! Ich liebe es ab und zu so etwas zu lesen.
Hier aber merkt man von Anfang an, dass es anders ist, als das was man bei dem Klapptext automatisch erwartet (jedenfalls was ich erwartet habe). Kira ist natürlich ein Mädchen, das sich nicht verstanden fühlt und am liebsten allem aus dem Weg geht. Als sie merkt, dass sie sich verändert weiß sie nicht auf wen sie hören soll. Auf ihre Freundin Luisa oder auf die mysteriöse Internetfreundin Atropa? Sie vertraut sich ihrer besten Freundin an, weil sie doch irgendwie Angst hat vor Atropa und kommt nach einer weile sogar in eine Irrenanstalt. Sie wird allerdings daraus befreit und findet sich wenig später in einer anderen Welt wieder: Vor den Toren der Akademie der Elemente.
All die Ereignisse erscheinen einen plötzlich aufeinanderfolgend, während man liest. Man hat nie Langeweile und liest gespannt weiter. Gleich von Anfang an ist da eine Spannung in der Luft das einen voran treibt zu lesen. Man merkt kaum das man, was von der Geschichte angeht, eigentlich nicht wirklich voran kommt. Es wird viel erzählt und vor allem langatmig gehalten allerdings macht es das Buch nicht wirklich langweilig und war/ist daher nicht wirklich ein Minuspunkt. Eher hat mir das Mal gefallen wirklich viel zu erfahren und wirklich alles langatmig erzählt zu bekommen, was Kiras emotionale Lage betrifft.
Da es in der Sicht von Kira erzählt wird, erfährt man viel darüber. Wirklich viel. Sie scheint nur Pech zu haben und ist von Grund auf misstrauisch. Sie erschien mir am Anfang eine recht sympathische Person, die mich aber irgendwann in der Mitte des Buches bisschen genervt hat. Sie vertraut immer wieder den falschen Personen, und obwohl man sie nicht wirklich für eine dumme Person hält, verhält sie sich leider so. Sie will immer wieder beweisen, dass sie selber entscheiden, kann was sie tut und sagt sich immer wieder das Sie sich nur selber vertrauen kann und ihre besonderen Gaben geheim halten muss aber benimmt sich dann wieder, wie ein 8 jähriges Kind das allen erzählt was gerade geschieht.Das hat mich echt genervt. Es fing wirklich gut an, und als das dann kam, wo ich eigentlich erhofft hatte das Sie versucht die Geheimnisse der Akademie bisschen zu ergründen, war ich enttäuscht. Vor allem kam dann, wie überraschend, heraus das sie nicht nur eine Begabung zu einem Element hat, sondern mehrere! Aber das war mir schon von Anfang an klar. So ist es doch immer.

Richtung Ende wurde es wieder erträglicher und sogar rührend. Allerdings hat sich Kira schon wieder wie ein kleines Kind verhalten, statt mal ihren Kopf zu benutzen.

Der Schreibstil der Autorin aber war recht angenehm. Sie hat es geschafft mich zu fesseln und so flüssig geschrieben, dass ich das Buch in einem Ruck praktisch durchgelesen habe. Sie hat es immer mal wieder geschafft, das ich mir bildlich vorstellen konnte, was gerade passiert. Allerdings nicht immer, trotz der wirklich detaillierten Beschreibung von der Umgebung und den Personen. Es wirkte manchmal einfach so ...fern als sich das alles Vorstellen zu können. Als wäre man immer wieder nicht wirklich in der Geschichte.

Fazit:

Alles in allem, war es wirklich ein interessantes Buch was ich jedem ans Herz legen kann. Es ist gut geschrieben und vor allem ist es am Anfang wirklich packend, was bis zum Ende nicht wirklich einen loslässt, trotz den lächerlich auffallenden Dummheiten die Kira macht.
Bewertung:

  
4 von 5 Sternen.

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Eine schöne Rezension :)
    Das Buch klingt wirklich spannend und wandert gleich mal auf meine Wunschliste :)
    Ich bin auch schon auf deine Rezension von Dragonsin gespannt :)
    Das Buch klingt ja auch klasse :D

    Liebe Grüße, Nenya
    http://nenyas-book-wunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dragonsin kommt direkt nach dem Buch was ich gerade lese :) Auch wenn es da steht xD

      Löschen