22. Mai 2014

✮☆✬ Neuzugänge + Geblubber ✮☆✬


Hey Leute :)

Ich weiß das Bild oben ist nicht gerade der brüller aber hey :D 2 min xD Ich wollte es nicht so leer lassen...
Aber naja das ist ja ne andere Sache ;)

Ich wollte nur ein Lebenszeichen von mir geben und kurz meine Neuzugänge vorstellen :D 
Vorher aber noch muss ich schnell sagen das ich bis wahrscheinlich Dienstag kaum bzw. nichts bloggen werde da ich morgen Deutsch, Montag angewandte Technik, Dienstag Englisch schreiben werde und am Samstag auf einen Anime/Manga Fan Treff in Karlsruhe gehen werde ^^ (worauf ich mich wirklich sehr freue, weil es letztes Jahr sehr lustig fand xD) Vielleicht filme ich ein wenig was vom treff ^^ 

Würde das euch interessieren? :)

Aber hier jetzt mal meine Neuzugänge:



Julie Kagawa - Unsterblich: Tor der Nacht

Darauf bin ich wirklich gespannt da ich Band 1 gar nicht mal so schlecht fand :) Nach meinem jetzigen Buch (eher 2) lese ich wahrscheinlich das als nächstes ;))

Im Herzen der Dunkelheit bist du auf dich allein gestellt
In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat die siebzehnjährige Allison die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch ihre Vergangenheit lässt sie nicht los, und als Allie an den Ort zurückkehrt, der einst ihre Heimat war, macht sie eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und diesmal sind auch die Vampire gefährdet, sich anzustecken. Nur einer kann vielleicht Abhilfe schaffen: Kanin, Allies »Schöpfer«. Unter den Vampiren gilt er jedoch als abtrünnig, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Wird es Allie rechtzeitig gelingen, ihn zu finden?

Daphne Unruh - Himmelstiefe

Klingt unglaublich interessant und vor allem hat mich das Cover gefreut :) Am Anfang dacht ich nur: Göttllich verdammt? (klingt ja wirklich so mit aggressive Schübe und so xD) Aber ich bin echt gespannt.


Kühle Morgenluft und ein rosa verfärbter Himmel über Berlin. Vor Kira (17) liegt der erste Tag des letzten Schuljahres. Als sie sich ausrechnet, dass sie jetzt nur noch 250 Schultage überstehen muss, um endlich achtzehn zu sein und bei ihren Eltern auszuziehen, ahnt sie nicht, wie sehr ihre gewohnte Welt bald Kopf stehen wird.
Zuerst trifft sie die Liebe zum neuen Mitschüler Tim wie ein Blitzschlag. Gleichzeitig überfallen sie fiebrig-aggressive Schübe und seltsame Wahrnehmungsstörungen. Was ist nur los? Will sie ihre Verknalltheit in Tim, den Mädchenschwarm, nicht wahrhaben, oder dreht sie durch? Nichts davon trifft zu. Die Symptome sind erste Anzeichen dafür, dass Kira besondere Fähigkeiten entwickelt. Unheimliche Schatten beginnen sie zu verfolgen. Im letzten Moment gelingt ihr die gefährliche Flucht aus der realen in die magische Welt an die Akademie der Elemente. Dort begegnet sie Leuten ihresgleichen, die eine Begabung für eins der Elemente Erde, Feuer, Wasser, Luft besitzen. Doch Kira fühlt sich zwischen den Welten. Sie will zurück zu Tim, aber das ist unmöglich, bevor sie nicht gelernt hat, mit ihren ungewöhnlichen Kräften umzugehen. Gleichzeitig ist da Leo, zu dem sie sich „magisch“ hingezogen fühlt.
Ihre mysteriöse Chat-Freundin Atropa, Kiras Eltern, ihr Mentor Jerome, ihre Engelfreundin Neve oder der eigenartige Pio - alle hüten sie Geheimnisse, die Kiras bisheriges Dasein auf den Kopf stellen. Und nicht nur das: Kira ist auch an der Akademie der Elemente außergewöhnlich. Ihre erwachenden Fähigkeiten gehen weit darüber hinaus, ein Element zu beherrschen. Das bedeutet sehr große Macht und ruft dunkle Kräfte auf den Plan. Die dringendsten Fragen, die sich Kira immer wieder stellen: Wem kann sie vertrauen? Wer gehört zu ihren wahren Freunden? Was ist ihre Bestimmung? Und wen liebt sie wirklich, Leo oder Tim?

Emylia Hall - Mein Sommer am See

Auch hierauf bin ich interessant, weil es einfach interessant klingt :) Ich finde das Cover passt perfekt zum Titel :)

Die erste Liebe, eine nicht ganz einfache Mutter-Tochter-Beziehung und ein geheimnisvolles Päckchen aus der Vergangenheit

Eines Tages bekommt Beth ein Paket. Darin ein Album mit Fotos, Notizen und anderen Erinnerungsstücken, die Beth noch nie zuvor gesehen hat. »Das Buch unserer Sommer«, in dem ihre Mutter Marika die Erinnerung an jene Sommerferien festgehalten hat, die Beth in ihrer Jugend bei ihr in Ungarn verbrachte. Eine Zeit, in der Beth hin und her gerissen war zwischen ihrem zurückhaltenden Vater, mit dem sie im englischen Devon lebte, und der temperamentvollen Mutter, die die Sehnsucht nach der Heimat von ihrer Familie fortgetrieben hatte. Eine Zeit, in der Beth sich nichts sehnlicher wünschte, als endlich ihren Platz im Leben zu finden. Eine Zeit, die mit einer schockierenden Enthüllung endete, als Beth gerade 16 war. Seit damals hat Beth jeden Gedanken an diese Zeit weit von sich geschoben. Doch das Album bringt all ihre Erinnerungen wieder zurück – an die erste Liebe, an flirrend heiße Sommertage und kühle Waldseen. Und an den Tag, an dem alles zerbrach …


Also ich freu mich schon diese Bücher anzufangen und bin gespannt wie diese so sind :) 

Ich wünsch euch noch eine schöne Restwoche ;)

Achja: Vergisst mein Gewinnspiel nicht ;)  (klick)

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich kenne keins deiner Neuzugänge, wünsche aber viel Spaß beim lesen ;)

    ich wünsche ebenfalls viel Spaß bei dem Manga treff und viel Glück bei den Klausuren :)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    tolle Neuzugänge, von Julia Kagawa hab ich noch die "Plötzlich Fee"-Reihe zum lesen daheim!
    Ein paar tolle Bilder vom Mangatreffen fände ich sogar richtig gut, ich bin nämlich auch ein kleiner Manga und Comicleser :)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  3. Mein Sommer am See klingt sehr gut und ist gleich mal auf meine Wunschliste gewandert! Viel Spaß mit deinen Neuzugängen :-)
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,
    die Bücher klingen sehr spannend. Ich bin schon gespannt auf deine Rezensionen.
    Mein Sommer am See hört sich besonders schön und traurig an.

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen