[Rezension] My magic fridays - Arina Tanemura

April 15, 2014 Alisia Mikata 10 Comments

Infos zum Manga:
Titel: My magic fridays
Autor: Arina Tanemura
Band:1
Verlag: Tokyopop
Seiten: 184
Preis: 6,50€

Beschreibung:
 Ai ist verrückt nach Schokolode, doch Freitage sind noch besser als Süßes! Denn immer dann trifft sie ihren Schwarm Mia in der Bibliothek. Als Ai allerdings all ihren Mut zusammennimmt, um ihm eine Liebeserklärung zu machen, ist plötzlich ihr Liebesbrief verschwunden und auch Mias Kontaktdaten wurden von ihrem Handy gelöscht! Ai ahnt zunächst nicht, dass der zuckersüßer Fünftklässler Nekota, dem sie seit Kurzem Nachhilfe gibt, hinter der Sabotage steckt, denn der ist bis über beide Ohren in seine Cousine verknallt …
 (Amazon)

Meine Meinung:

Das neue Manga von Arina Tanemura ist da! Als es mit der Post kam, hab ich mich riesig gefreut und das nicht nur wegen dem Cover, das ich wirklich schön finde. Es ist schlicht gehalten, für Arinas Verhältnisse, und darauf sind die beiden Hauptcharaktere zu sehen. Es ist in ihrem typischen Zeichenstil gezeichnet. In der Mitte, zwischen den beiden Personen, steht der Titel. 

Erst war ich leicht verwundert, wieso es so schlicht ist, aber wenn man das Manga aufklappt, wird man von drei farbenfrohen Seiten begrüßt, die zudem wirklich toll gezeichnet sind.
Über den Manga hinweg wird alles so gezeichnet, dass man wirklich merkt, wie sehr die Zeichnerin sich mühe gegeben und es ihr Spaß gemacht hat zu zeichnen. Es ist sehr detailliert ausgefallen und am Ende jeden Kapitels gibt es noch ein kleines Spezial. Was ich hier schade fand, war, das man nicht wie sonst ein paar Worte von Arina Tanemura lesen konnte. Ich bin es von ihr gewohnt, dass man im jedem Manga wenigstens ein Balken an der Seite hat, in dem sie entweder Charaktere vorstellt oder einfach dies und das hineinschreibt.
Was ich wirklich toll fand, ist, dass es modern gehalten worden ist. Man sieht normalerweise in Mangas oft noch so Klapphandys oder die Personen schreiben sich E-Mails. Diesmal ist es wirklich modern gestaltet, was das angeht und so erkennt man die eine oder andere App, die hier in Deutschland sehr beliebt ist. 

Die Geschichte beginnt wie bei jedem anderen Shojo: Die Hauptperson ist unsterblich in jemanden verliebt! Diese wird von der 16 jährigen Ai Tachibana gespielt. Sie ist durch und durch durschnittlich und ist in den beliebtesten Jungen der Schule verliebt. Nebenher sieht man noch, wie sie von ihrer Mutter gefragt wird, ob sie für ihren jüngeren Cousin Nachhilfe geben will und sie willigt ein. So lernt man den kleinen, niedlichen Nekota kennen. Er ist auch auf dem Cover zu sehen. Im Laufe des Mangas lernt man die beiden näher kennen und auch der Junge, in den Ai eigentlich verliebt ist, spielt hier eine große Rolle!
Es ist niedlich gehalten und hat mein Mädchenherz zum raßen gebracht. Die Geschichte ist an sich wie jede andere dennoch wurde der typische Arina Touch hinzugegeben. Man verliert in dem Drama nicht ein einziges Mal aus den Augen, um was es wirklich geht: Um Ai und Nekota. Es ist interessant gestaltet und durch die aufwendige und detaillierte Zeichnung konnte man sich in der Geschichte verlieren.
Auch sind die Charaktere liebevoll gestaltet und kommen hier nicht zu kurz. Sogar die Nebencharaktere erscheinen gut durchdacht worden zu sein. Ich habe an keinen der Charaktere etwas auszusetzen. Sie sind alle so aufwendig und liebevoll gestaltet, dass man sie einfach ins Herz schließt.

Fazit:

Ich für meinen Teil freue mich unglaublich schon auf den nächsten Band! Es kommt einen am Anfang vor wie ein Kurzgeschichtenmanga, aber nach und nach merkt man auch hier das, das so nicht ist. Die Charaktere und auch die Umgebung sind liebevoll gestaltet und sehr detailliert gezeichnet. Man merkt wie sehr sich Arina Tanemura mühe gegeben hat.
Ich kann es nur jedem Empfehlen der schon immer sich gewünscht hat, dass eine Kurzgeschichte mal länger gehen soll und vor allem an alle Arina Tanemura und Shojo Fans! 

Bewertung:

Verdiente 5 Sterne!!!

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Eine wirklich tolle Rezension! :)
    Ich nehme mir immer vor endlich mal eine Manga-Reihe zu beginnen aber schaffe es leider nie, da es wirklich sooo viel Auswahl gibt. Vielleicht sollte ich mir mal One Piece als Manga anschaffen oder Fairy-Tale aber ich denke wenn man die Handlung schon größtenteils kennt dann ist das langweilig. Oder? Was meinst du? :)

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab jetzt auch beschlossen nachdem One Piece schon seit ca 7 Jahren im Schrank steht mal endlich weiter zu kaufen xD Deswegen kommt immer ein Manga mindestens davon immer mit wenn ich in der Stadt im Anime store bin :)
      Lohnen tut es sich bei One Piece alle male da es doch wieder anders ist und es zumal irgendwie interessanter gestaltet ist als beim Anime (keine ahnung wieso aber ich bin grad hin und weg vom Manga) Da ist halt das besondere etwas dabei.
      Bei Fairy Tail muss ich sagen da gehe ich es selber langsam an... hab jetzt hier die ersten 6 stehen aber auch nur weil es mir ne freundin geschenkt hat xD So besonders und anders als der Anime ist es nicht (obwohl es schon gut ist ;))

      Hoffe ich konnte dir weiter helfen :)

      Löschen
  2. Woah :D Arina hat was neues? xD Ich lese im Moment nicht mehr so viele Manga... aber von Arina habe ich schon paar Reihen :) Sie hat ja auch einen tollen Schreibstil! ^__^ Ich setze nur paar Reihen fort die ich bereits angefangen habe, denn halbe Sachen sind ja doof >___<
    Schön, dass dieser ihre neue Reihe gefällt :)

    Liebe Grüße
    Baka Monkey
    http://bakamonkeyliest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeichenstil schreibstil... ist beides vorhanden xD Das eine mehr das andere weniger ;) Dein Name ist ja genial xD (Achja und kenn ich mit weiter führen wollen... hab hier unendlich viel angefangene hab aber vor dieses Jahr auf den aktuellsten Stand oder halt beendet zu haben :D)

      Löschen
  3. Ach Arina Tanemura... ( ̄□ ̄;)!!

    Leider fand ich ihre letzten Reihen/Bände ja nicht sooo übermäßig gut, aber da mir bisher außer "Prinzessin Sakura" nichts in meiner Arina-Sammlung fehlt werde ich wohl zumindestens mal reinschnuppern. Problematisch finde ich bei ihr einfach immer, dass die Hauptcharaktere (und bei Shinshi Doumei Cross empfand ich das bei wirklich jedem Chara) alle "gleich" aussehen. Maron aus KKJ könnte auch Haine aus SDC sein oder Sakura aus PS, die Haarlängen und Haarfarben der Charas variieren ja selbst in ihren Artbooks...
    Hat sie dieses Mal denn wieder ihre "Standartschablone" benutzt? Nichts gegen Frau Tanemura, ich mag ihre Werke und wie detailreich alles ist, aber leider geht mir vorgenanntes ziemlich auf die Nerven. (ーー;)

    Wie gesagt, werde ich mal reinschnuppern, danke dir aber für deinen kurzen Einblick, auf was ich mich da einlassen werde. (・∀・)


    Liebe Grüße
    Noel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also diesmal ist es etwas anders :) Normalerweise achtet Arina ja darauf irgendwie das der Chara stark wirkt und so weiter aber diesmal ist es einfach Shojo haft ♥ Ist mal etwas anderes und lohnt sich ;) Bisher eines der besten von ihr

      Löschen
  4. Den Manga muss ich auch unbedingt noch lesen ;)
    Ich tigere ja schon seit dem Erscheinungstermin um ihn herum und jetzt nach deiner Rezi habe ich das dringende Bedürfnis auf der Stelle einen Onlineshop zu stürmen und ihn zu bestellen :)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr schöne Rezension!
    Ich hatte dir ja schon mal geschrieben dass ich es schön finde auch mal Rezensionen zu Mangas zu lesen!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    tolle Rezi!

    Du wurdest getaggt von mir ^^

    http://dasbuchmonster.blogspot.de/2014/04/abc-challenge-der-protagonisten-april.html

    Liebe Grüße,
    Giulia

    AntwortenLöschen