8. September 2013

Angelfall: Fürchtet euch nicht - Susan EE




Infos zum Buch:
Titel: Angelfall: Fürchtet euch nicht
Autor: Susan EE
Band: 1
Seiten: 400
Verlag: Heyne
Preis: 12,99€
Link zu Amazon


Beschreibung: 
 Wenn die Engel die Bösen sind
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...
Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?
(Quelle: KLICK)

Meine Meinung:

Als ich Angelfall bekommen habe, hab ich mich wirklich gefreut. Es klang interessant und ich habe mir viel davon erhofft.
Das Cover ist schlicht und durch die Farben auch leicht mysteriös. Es erinnert mich aber auch ein wenig an Legend. Was ich keines Falls schlecht finde. Mir gefällt allerdings das englische Cover mehr als das deutsche. Auf dem Englischen sind die Farben viel ansprechender.

Die Idee ist wirklich toll. An der Umsetzung aber hätte man noch einiges ausbessern können. Am Anfang des Buches wird gleich in die Welt eingeführt. Die Art wie die Autorin es beschrieben hat, fand ich toll. Ich konnte mir das meiste wirklich vorstellen. Was mich gestört hat, ist allerdings, dass die Hauptperson zwar als toughes Mädchen dargestellt wird und auch dass gleich >Sie steckte Messer in ihre Stiefel< dar stand hat mich hoffen lassen, dass sie wirklich so tough ist wie beschrieben. Dass es wirklich Aktion geben wird. Von Anfang an. Aber es war anders. Es gab ein paar Fehler im Buch die mich stutzen Liesen. Wieso hat sie zum Beispiel keine Messer wenn sie erst bei der letzten Seite, welche an ihren Stiefeln befestigt hat? Solche Fragen eben kamen in mir auf.

Eigentlich hat mir ja der Charakter von Penryn ganz gut gefallen. Sie hat immer versucht aus allem ein Vorteil für sich zu schaffen. Wie sie sich um ihre Familie gekümmert hat, fand ich auch toll. Auch als sie versucht hat ihre Schwester aus den Klauen der Engel zu retten.

Raffe hingegen hat mir besser gefallen. Seine Sicht der Dinge hätte ich nur zu gern gelesen. Ich fand ihn gut beschrieben und er erschien mir im Gegensatz zu Penryn eine viel lebendigere Figur.

Die Geschichte fängt ganz normal an. Wie in jedem anderen Buch wird erst einmal die Situation beschrieben und was gerade passiert. Man bekommt ein genaues Bild von der Umgebung und auch von dem Stand der Familie. Auch erfährt man ganz gut, wen Penryn für wichtig erachtet und wen eher nicht.
Man liest die Geschichte in der Sicht von Penryn. Ich hätte mir gewünscht auch ein Teil von Raffe zu lesen, denn er erscheint mir als eine interessante Person. Die Begegnung zwischen den beiden war wirklich toll. Sie treffen sich auch gleich am Anfang. Man merkt gar nicht, wie schnell die Seiten davon fliegen. Obwohl ich gemeint habe, dass da Spannung fehlt, was für mich eigentlich wichtig ist, war es doch fesselnd und so flüssig geschrieben, dass man es wirklich schnell durchhatte. Ich habe auch schon Bücher gelesen, die Null Spannung hatten und genauso viele Seiten hatten. Glaubt mir, da vergeht die Zeit wirklich langsam.

Fazit:

Ein Buch mit einer tollen Idee, dass aber trotz allem das gewisse Etwas fehlt. Die Charaktere waren nicht schlecht und auch die Umgebung wurde gut beschrieben. Die Autorin hat sich etwas Tolles einfallen lassen und, trotz ein paar Fehlern (sehr kleinen Fehlern), war es doch recht unterhaltsam. Auch wenn ich meinte, dass Gewisse etwas fehlt, hier, war es doch recht unterhaltsam und ich hab es gerne gelesen.
Kann ich eigentlich nur an alle empfehlen.

Bewertung:

4 von 5 Sternen.

Eng. Cover:

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch sehr gut und ich war total begeistert, aber ich kann schon nachvollziehen, dass nicht alle 100%ig begeistert sind. :)

    Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Kann Binzi hier nur zustimmen - ich fand das Buch auch super und freue mich auf die Fortsetzung.
    Das englische Cover finde ich auch toll, unser deutsches gefällt mir auch sehr gut. Aber den Untertitel "Fürchtet euch nicht"... Naja...

    Ach und noch ein "Willkommen zurück aus dem Urlaub! ヽ(^Д^)ノ"

    Grüßchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs willkommen heißen ;)
      Joa :D Normalerweise bin ich eher die Person die es toll findet doch irgendwie hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Ich freu mich aber auf den zweiten Band :D
      (den untertitel fand ich auch irgendwie sinnlos xD)

      Löschen
  3. Hi Alisia
    Schade, dass dich das Buch nicht so begeistern konnte wie mich.
    Nach dem Lesen deiner Rezi schwirrt mir etwas der Kopf ... ich finde sie zum Teil etwas konfus ... jedem positiven Aspekt folgt gleich ein Aber und nach "es war recht unterhaltsam" haben mich dann die 4 Sterne doch etwas erstaunt .... dachte nach deinen vielen Kritikpunkten würde deine Bewertung niedriger ausfallen ...

    lg Favola

    AntwortenLöschen