17. Dezember 2013

Gewinnspiel Werbung

Dezember 17, 2013 3 Comments
Hey alle zusammen :D
Ich weiß, dass ist eigentlich mein 2 von 5 Punkte Bildchen aber ich hab mir solche mühe gegeben gehabt und konnte es euch irgenwie noch nie zeigen weil kein Buch irgendwie 2 punkte verdient hat xD

Hab ein alles überragendes super duper Gewinnspiel gerade entdeckt :D 
Ihr fragt euch was es ist?
Ihr wollt es wirklich wissen?
Tja, für manche von euch wird es nichts sein... ABER FÜR MANCHE WIEDERUM DOCH :D 
Wollt ihr es wirklich wissen? :)

Okay hier ist der Link : KLICK MICH!!!!

Also wenn das kein Hammer Gewinnspiel ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter ...

Wünsch euch noch einen wunderschönen Tag und wir sehen uns, wenn alles gut läuft, am Samstag ;) (naja... ich seht mich hoffentlich, wenn ich es nicht wieder vergesse xD)
Alisia

16. Dezember 2013

Gewinnspiel Auslosung

Dezember 16, 2013 5 Comments
Halli hallöchen :)

Ich hatte eigentlich vor ein Video zu machen während ich auslose aber da ich diese Woche nur arbeiten schreibe los ich es einfach so aus und schreib es hier rein ;)
Erst einmal es tut mir wirklich sehr leid, dass ich nicht früher ausgelost habe aber naja...
Hier ist die Gewinnerin des ersten Buches:

Du bekommst Stolz und Vorurteil :)

und das mit der Zeichnung wird es diese Woche leider nicht so schnell klappen >< Also tut es mir furchtbar leid das ich das von der Liste streichen muss >< Aber bald (nächste Woche) gibt es ja noch andere Bücher zu gewinnen und vor allem steht mein Bloggeburtstag noch vor der Tür :D 

Ich wünsch euch noch eine stressfreie Woche :)

Und drückt mir ganz fest die Daumen für:
Dienstag: Englisch
Mittwoch: Mathe
Donnerstag: Angewandte Technik & Referat in Deutsch über Urheberrecht für digitale Medien :)
und Freitag: Deutsch 


4. Dezember 2013

Alle Farben der Welt - Giovanni Montanaro

Dezember 04, 2013 2 Comments

Infos zum Buch:
Titel: Alle Farben der Welt
Autor: Giovanni Montanaro
Verlag: DVA
Seiten: 176
Preis: 13,99€
Link zu Amazon

Beschreibung:

Ein hinreißender Roman über Liebe, Kunst und die Ohnmacht all jener, die anders sind

1881, im flandrischen Geel: Seit dem Mittelalter leben in dieser »Stadt der Verrückten« die Geisteskranken mit den Gesunden zusammen. Die junge Teresa wächst hier als Waisenkind bei der Familie Vanheim auf. Eines Tages kommt ein Unbekannter in den Ort. Teresa verliebt sich in diesen in sich gekehrten rothaarigen Mann, in dessen Augen ein ungekanntes Feuer brennt, und sie ist es, die ihm seine Bestimmung zeigt: Er trägt »alle Farben der Welt« in sich. Obwohl ihre Wege sich trennen, beeinflusst die Begegnung Teresas weiteres Leben auf dramatische Weise. Zehn Jahre später schreibt sie einen leidenschaftlichen Brief an den »Lieben Monsieur van Gogh«, in dem sie ihr peinvolles Schicksal erzählt und schließlich zu sich selbst zurückfindet.


Meine Meinung:

Als ich den Titel und auch die Aufmachung dieses Buches gesehen habe, hat es mich gleich interessiert, um was es wohl geht. Ein paar Mal habe ich es angeschaut aber wieder verworfen. Als es auf Lovelybooks zur Verfügung gestellt wurde, habe ich gleich mitgemacht. 

Das Cover und einfach der Titel ist ansprechend. Ich persönlich interessiere mich sehr für Kunst und der Titel und auch das Cover ist etwas, was einfach einem im Gedächtnis bleibt. Es muss ja auch zu der Geschichte passen und das tut es. 

Dieses kleine Büchlein ist mal etwas anderes. Wirklich etwas anderes. So etwas lese ich selten und daher hat es mich besonders gefesselt.

Erzählt wird es in eine Art Brief an Vincent van Gogh von einer Teresa. Sie erzählt, woher sie herkommt, was passiert ist und wie sich die beiden kennengelernt haben. Auch erzählt sie, was aus ihr geworden ist und das ist genau das Spannende.
Man bekommt einen wirklich guten Einblick in die Dinge, und da alles in der Sicht von Teresa beschrieben wird, immerhin ist es ja ein Brief, kann man ausschließlich nur ihre Sicht der Dinge gesehen. Es war gleich von der ersten Seite an einfach fesselnd. 
Der Autor schreibt recht flüssig und seine Wortwahl ist gewählt. Man versteht es leicht und dank der Zeitangabe weiß man auch immer, in welchem Abschnitt ihres Leben man gerade sich befindet.
Wie jedes Buch hat auch dieses einen guten Anfang, der immer fesselnder wird und zum Ende einfach nicht mehr zum weglegen ist. Es war zwar etwas zu schnell, meiner Meinung nach, und ich hätte mir vielleicht mehr Einblick erhofft aber für so wenige Seiten war es wirklich gut.
Die Charaktere und auch die Umgebung waren anschaulich beschrieben. Besonders fasziniert hat mich Teresa und auch wie sehr sie sich wünscht ihre Mutter kennenzulernen, die aber tot ist. Man konnte einen wirklich guten Einblick in Teresas Leben hineinwerfen und auch ihr ich. Sie wurde auch recht detailliert beschrieben, so wie eigentlich alle Charaktere.

Van Gogh war natürlich, nach Teresa, die Hauptfigur. Immerhin schreibt sie ihm einen Brief. Er wurde als exzentrischen Mann mit zwei Gesichtern beschrieben, der gerne zeichnet. Er war unhöflich und eigenartig und doch hatte er etwas, was ihn einfach charismatisch dargestellt hat.
Auch alle Nebencharaktere wurden sehr bildlich beschrieben ohne das es einem auf die Nerven ging. Man konnte sich wirklich alles haarklein vorstellen, was nicht heißt, dass einige Details (zb von der Stadt) wirklich vorgeschrieben waren, sondern man es einfach zu Ende >kreiert< hat.

Fazit:

Ein Buch, das mit seinen wenigen Seiten einem in sein Band zieht. Ganz anders als ich mir es aus der Beschreibung, Titel und auch Cover vorgestellt habe. Vor allem hat mir gefallen, dass es in Briefform geschrieben wurde und man wirklich sich alles gut vorstellen konnte. Am Ende hätte ich mir zwar mehr gewünscht, ein bisschen detaillierter, aber das tut diesem Buch keinen Abbruch.

Bewertung:
5 von 5 Sternen.

23. November 2013

(Rezension) Night Academy: Die Begabte - Inara Scott

November 23, 2013 4 Comments
Info zum Buch:
Titel: Night Academy - Die Begabte 
Autor: Inara Scott
Band: 1
Reihe: Night Academy
Verlag: Egmont INK
Seiten: 352
Preis: 17,99€
Link zu Amazon

Beschreibung:
Dancia Lewis ist alles andere als beliebt, und das liegt nicht nur daran, dass sie uncoole Kleidung trägt. Dancia will so wenig wie möglich auffallen, um ihr Geheimnis für sich zu bewahren: Immer wenn jemand einen Menschen bedroht, der ihr wichtig ist … passiert es einfach! Autos geraten ins Schleudern, Gebäude brechen zusammen – und meist wird jemand verletzt. Doch als ihr ein Stipendium an der berühmten Night Academy angeboten wird, gerät Dancias Leben völlig aus der Bahn. Was soll sie an dieser Schule für Genies? Und wie kommt es, dass sogar der umschwärmte Cam sich für sie zu interessieren scheint? Aber da ist auch noch Jack, der davon überzeugt ist, dass an der Night Academy nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Er und Dancia versuchen, hinter das Geheimnis der Schule zu kommen …
(Verlagsseite)

Meine Meinung:
Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, dass ich innerhalb eines Tages gelesen bekommen habe. Um genau zu sein, seit Anfang des Jahres. Da ich dieses Buch hier hatte und mir der Inhalt zugesagt hat, ich liebe einfach solche Geschichten, habe ich mich darauf gestürzt.
Das Cover hier gefällt mir eigentlich recht gut. Es passt sehr gut zum Inhalt und die Farben sind auch sehr schön.  Was mir besser gefallen hätte, wäre ein Bild von einer Schule, beispielsweise das Haus im Hintergrund, in Braun tönen und vielleicht auch von dem Tor, von dem im Buch die Rede ist. Vielleicht noch eine Person vor dem Tor mit einem Koffer und das wars (von der Person nur die Umrisse zu sehen). Das wäre wirklich, meiner Meinung nach, ein Hammer Cover und wirklich sehr passend hierfür. Aber so gefällt es mir auch.

In dem Buch geht es darum, das Dancia versucht normal zu sein. Ihre Begabung ist für sie eine Qual, deswegen tut sie alles, um nicht aufzufallen. Bis ihr ein Stipendium an der Night Academy angeboten wird. Es ist eine große Ehre aber in ihr drängt sich eine Frage auf: Was soll sie auf einer Schule für Genies und wie soll sie dort ihre Kräfte geheim halten? Ihr kommt die Night Academy ein wenig suspekt vor und auch Jack, der mit ihr auf dieser Schule ist, überzeugt sie davon. Was hat die Night School wohl für ein Geheimnis? Und was für eine Rolle spielt Cam hierbei mit? Immerhin ist er eines der Gründe, wieso Dancia auf die Night Academy ging ... 

Ein typisches Jugendbuch. Genau das, was ich brauchte. Die Geschichte, wie Dancia auf eine super Elite Internat aufgenommen wird, vor allem tauchen zwei Typen vor ihrem Haus auf und versuchen sie anzuwerben, erscheint wie aus meinen Fantasien. Mal ehrlich: Wer hat sich das schon nicht selber gewünscht? Hier scheint es wahr geworden zu sein. Nur das Dancia das gar nicht wollte. 
Ich fand Dancia auf Anhieb sympathisch, vor allem, weil sie nicht besonders abgehoben war und normal erschien. Allerdings wirkt sie etwas älter als vierzehn Jahre. Sie hat blondes, krauses, lockiges Haar (irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, wie ihre Haare aussehen), und ihre Kleiderwahl ist eher schlicht. Sie ist mutig, schlau und doch durchschnittlich.
Cam hingegen wirkt wie ein typischer Sunnyboy. Ich mag Sunnyboys. Leider kam er mir etwas surreal vor und auch verweichlicht. Man hat nicht wirklich viel von ihm erfahren aber er kam relativ oft vor oder wurde halt oft genannt.
Jack hingegen mochte ich von Anfang an. Er hatte etwas an sich, dass mich einfach fesselte. Er hat etwas Gefährliches und doch verletzliches an sich. Er war eines der Personen, die mir am Lebendigsten vorkam. Meine absolute Lieblingsperson (eines davon).
Die beiden Freundinnen von Dancia waren mir auch auf Anhieb sympathisch.

Die Geschichte begann damit, dass Dancia besuch bekam. Also ging es schon von Anfang an recht spannend zu. Ich kann nicht sagen, dass dieses Buch langweilig war oder schwächere Momente hatte, denn das hatte dieses Buch nicht. Es begann wie ein tolles Buch und es endete wie eines.
In der Mitte hatte es viele tolle Momente und man hat selber versucht heraus zu finden, was es wirklich mit der Schule auf sich hat, vor allem auch mit Cam und den anderen Schülern. Natürlich hatte man so einen verdacht, aber was wäre ein Buch, vor allem ein Jugendbuch, wo man nicht weiß, um was es ca geht?  Ich fand die Art wie die Autorin in der Sicht von Dancia erzählt hat erfrischend und typisch jugendlich. Es hat Spaß gemacht ihre Sicht der Dinge zu lesen und es war auch recht gut das es nur eine Sicht der Dinge gab, was nicht heißt, dass ich nicht gerne in der Sicht von Jack oder Cam gelesen hätte. Oder in der Sicht von einer der beiden Freundinnen von Dancia. Die waren nämlich auch nicht gerade uninteressant.
Wie jedes Buch hatte auch dieses ein spannendes Ende. Es kam nicht so plötzlich, sondern die Autorin hat sich viel Zeit dabei gelassen, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig. Ein tolles Ende eben. 
Zu dem Schreibstil kann ich nur sagen, dass es fesselnd, spannend und typisch Jugendbuch mäßig geschrieben war. Ich fand es einfach klasse. Die Umgebung wurde gut geschildert und auch die Personen. Man hatte das Gefühl vor Ort zu sein und das fand ich sehr toll.

Fazit:
Ein tolles Buch mit einer tollen Geschichte. Einfach ein Jugendbuch wie man es erwartet und vor allem wie man , bei der Beschreibung, es sich vorstellt. Es hatte keine Schwächen meiner Meinung nach. Es fesselt einen ungemein und man will einfach nur mehr wissen. Die Seiten kommen einem zu wenig vor und die Zeit und Seiten, verfliegen wie im Fluge. Ein tolles Buch was ich jedem empfehlen kann der, genau wie ich, auf Internatsgeschichten stehen (vor allem mit dem leichten Fantasytouch). Es gab viele Stellen, die einfach einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern und das ist doch immerhin ein wirklich vielversprechendes Buch oder?


Bewertung:
5 von 5 Sternchen.

16. November 2013

Grim: Das Siegel des Feuers

November 16, 2013 1 Comments
Infos zum Buch:
Titel: Siegel des Feuers
Autor: Gesa Schwartz
Band: 1

Reihe: Grim
Verlag: Egmont Lyx
Seiten: 688
Preis TB: 12€
Preis HC: 19,95€
Link zu Amazon


Beschreibung:


Der Pariser Gargoyle Grim ist ein Schattenflügler, seine Aufgabe ist es, das steinerne Gesetz zu wahren, dass niemals ein Mensch von der Existenz seines Volkes erfahren darf. Eines Tages begegnet ihm die junge Sterbliche Mia, die über eine besondere Gabe verfügt: Sie ist eine Seherin des Möglichen. Mia gerät in den Besitz eines rätselhaften Pergaments, das mit merkwürdigen Schriftzeichen bedeckt ist, die sie nicht entziffern kann. Kurz darauf wird sie von gefährlichen Anderwesen verfolgt. Gemeinsam mit Grim beschließt sie, dem Geheimnis des Pergaments auf die Spur zu kommen. Um dies zu tun, muss Mia ihre schlummernden Kräfte erwecken. Weder sie noch Grim ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begeben. Das Schicksal der ganzen Welt steht auf dem Spiel...
(Amazon)

Meine Meinung:

Ich habe lange für dieses Buch gebraucht, so kam es mir vor. Es gab so vieles, was mir daran gefallen hat und was wiederum nicht. Die Geschichte der Gargoyles war wirklich interessant und auch über Mia und Grim zu erfahren war toll. Vor allem hat mir die Sicht der Dinge wirklich gut gefallen, denn es wird aus der Sicht der beiden erzählt.
Die beiden konnte man sich sehr gut vorstellen und wurden auch genau beschrieben. Man hat viel über die Wesen der Charaktere erfahren und auch wer ihnen nahe steht und wer eher ihr Feind ist. Man hat im Laufe der Geschichte wirklich viele Charaktere kennenlernen können und am Ende, wenn man nicht den Überblick gewahrt hat wie ich, war man auch teils wirklich verwirrt, wer nun wer noch mal war. 
Man hat nicht nur viele Informationen über die Charaktere, sondern auch über die Umgebung und die Situation erfahren. Es hätte wirklich gut sein können, wenn an ein paar Stellen im Buch entweder nicht so viele Informationen dargeboten hätte oder aber es interessanter gestaltet wäre. So kam es mir jedoch vor, als würde sich die Geschichte nicht vom Fleck rühren und nur verharren und alles immer und immer wieder zu erzählen. Was zum Glück aber schnell durch interessante Dinge wieder hinweg gewischt worden war. Es hat sich aber so abgelöst. 50 Seiten schleppend, 50 spannend und dann wieder schleppend und dann wieder spannend. 

Am Anfang ging es interessant und spannend los. Man hat im ersten Kapitel in der Sicht von Grim gelesen und so ein wenig auch von seinem Alltag etwas mitbekommen. Danach ging es mit Mia los, die nicht weniger interessant war als Grim. Sie bemerkt plötzlich, dass um sie herum etwas nicht stimmt und befürchtet auch, verrückt zu werden wie ihr Vater. Als sie Grim begegnet und dann ein geheimnisvolles Pergament ins Spiel kommt erfährt sie mehr über ihr Wesen und beide erfahren, was sie eigentlich wirklich sind. 
Das klingt doch wirklich vielversprechend.
Ich habe mir vieles vorgestellt, wie die Geschichte wohl ist, und hatte auch hohe Erwartungen. Teils wurden sie erfüllt, teils wiederum eben nicht.

Das Cover finde ich passend zu der Geschichte. Die Farben wirken anziehend und automatisch nimmt, oder wenn man im Internet unterwegs ist, klickt man darauf und liest den Klapptext.

Fazit:

Die Geschichte ist mal etwas anderes. Ich hab bisher noch keine Geschichte über Gargoyles gelesen, sodass ich wirklich mit hohen Erwartungen an dieses Buch herangegangen bin. Teils wurden auch diese erfüllt. Man muss sagen, ein Buch mit so vielen Seiten hat wie zu erwarten ein paar Stellen, die man getrost hätte, weg lassen oder besser gestalten können.
Ich kann es allen empfehlen, die mal etwas neues Ausprobieren wollen und zudem noch viel Zeit haben, denn es werden auch Momente kommen, wo man es einfach aus der Hand legen kann und es ein bis zwei Tage auch auf der Seite liegen lassen kann. Am Ende ist man aber doch froh es fertig gelesen zu haben. Ich bin schon gespannt, wie die anderen Teile so sind. 

Bewertung:

3 von 5 Sternen.

9. November 2013

Neuzugänge und Gewinnspielvideo

November 09, 2013 14 Comments

Halli hallöchen :)


Hier ist ein Video, das ihr euch vllt ansehen solltet ;)
(Sorry, aber irgendwie klappt es nicht das Video hier hochzuladen deswegen nur ein Link ><)

An die, die keine Lust haben es anzusehen hier noch einmal meine Neuzugänge und gleich darauf das Gewinnspiel:

Also neu habe ich zwei Ringe (Vongola Ringe Himmel und Wolke) und einen schönen Hut :D

und hier sind die Bücher/Mangas (Die links dazu).

Erst einmal die Mangas:
  Blue Exorcist Band 6 und Band 7

Nun die Bücher:


____________________________________________________________

Und nun zum Gewinnspiel:
Zu Gewinnen gibt es ein Buch (keine Sorge, da ich 4 Bücher zu verlosen habe gibt es auch 4 Gewinnspiele).
Auf der Seite (eine Umfrage) findet ihr die Bücher und könnt abstimmen, welches Buch ihr als erstes Gewinnen wollt. Die Umfrage geht ab heute 7 Tage.

Das Gewinnspiel läuft ca 2-3 Wochen (also spätestens nach 3 Wochen habe ich ausgelost)

Was ihr dafür tun müsst:

  1. Seit Leser auf meinem Blog (Pflicht) (2 Lose)
  2. Liked meine Facebookseite  (1 Los)
  3. Aboniert mein Youtube Kanal (1 Los)
  4. Macht Werbung (gibt 1 Los jeweils)
  5. Beantwortet meine Frage (4 Lose)

Die Frage:

Ich will einen neuen header passend zu der Jahreszeit machen und eines, was ich, wenn Weihnachten vorbei ist, benutzen kann. Natürlich will ich es selber zeichnen aber mir fällt nichts ein. Da kommt ihr ins Spiel:
Sagt mir eine Idee, was ich zeichnen könnte. Ob ihr es selber schon einmal als beispiel zeichnet (könnt es gerne dann auf meiner FB seite posten gibt dann 1 Los zusätzlich zusätzlich) oder ob ihr es einfach als Kommentar schreibt ist egal. 
Ich freu mich schon auf eure Ideen.

Insgesammt gibt es
10 Lose

Regeln:
Seit bitte 18 oder habt die Einverständnis eurer Eltern.
Nur Leser die in Deutschland wohnen (sorry aber wieder 7€ kann ich nicht zahlen ><).
Wenn die Post verloren geht (was ich wirklich nicht hoffe) hafte ich nicht dafür.

Erster Preis:
Ein Buch + kleine Überraschung (Kleinigkeiten)

2 Preis:
Eine Zeichnung + Kleinigkeiten.

So, das wars jetzt.
Ich wünsch euch allen viel Spaß und auch viel Glück ;)

Teilnehmer:
my-reading-world (Lose: 9)
Olek B. (Lose: 7)
Chimiko (Lose:6)
Liss (Lose:  8)


21. Oktober 2013

Fida - Stefanie Maucher

Oktober 21, 2013 1 Comments


Infos zum Buch:
Titel: Fida
Autor: Stefanie Maucher
Verlag: Luzifer
Seiten: 187
Preis: 13,95€
ebook: 4,99€
Link zu Amazon

Beschreibung:

Nach einem Besuch in der Stadtbücherei wurde Laura zum letzten Mal gesehen. Was geschah mit ihr? Wie gehen ihre Eltern mit dem Verschwinden des einzigen Kindes um? Das erzählt Stefanie Maucher in ihrem neuen Thriller FIDA. 
Was würden Sie tun, wenn ihr Kind einfach verschwindet? Wenn Sie nicht wissen, ob es noch am Leben oder schon tot ist? Würde Ihre Familie näher zusammenwachsen oder unter der Last auseinanderbrechen? Wann würden Sie die Hoffnung aufgeben? Und wie weit würden Sie gehen, wenn Sie den Täter finden?

(Amazon)

Meine Meinung:


Normalerweise lese ich solche Bücher eher selten, wenn gar gar nicht, daher war es mal etwas Neues für mich. Das Cover hier passt sehr gut zum Inhalt des Buches und daher passend gewählt. Was mir auch positiv aufgefallen ist, dass es irgendwie anders gebunden ist, was mir wirklich sehr gefällt. 

In dem Buch geht es darum, dass Laura entführt wird. Man kann in die verschiedenen Sichten hinein lesen und so kommt man den Personen dadurch viel näher. Es wird in der Sicht vom Entführer, kurz von einem Polizisten, Lauras Familie und auch die Sicht von dem Entführer sein Vater. So hat man viele Eindrücke gleichzeitig, was ich gut fand. So konnte man auch mal in der Sicht eines anderen die ganze Geschichte betrachten.
Geschrieben war es recht flüssig und einfach zu lesen. Ich hatte keine Probleme mir alles wirklich bildlich vorzustellen. Die Umgebung hätte man zwar etwas detaillierter beschreiben können aber schlecht war es nicht. Am meisten hat man in der Sicht von Tatjana (Lauras Mutter) und Tom (Entführer) gelesen. 
Ich weiß nicht so recht was ich von Tatjana halten soll. Sie tut mir leid, dass sie erfahren musste, wie es ist sein Kind zu verlieren und nicht zu wissen, wo es ist. Auch wie sie sich immer mehr zurückzieht, ist verständlich. Doch mir kam es am Ende etwas zu kurz geraten vor. Da hat, nicht nur bei ihr, sondern einfach im Gesamten etwas gefehlt. 
Tom fand ich von Anfang an abstoßend. Seine Sicht der Dinge war einfach nur abscheulich und am liebsten hätte ich ihn gerne geschlagen. Dieses Gefühl kam immer wieder im Laufe der Geschichte in mir hoch. Und ich bin eigentlich nicht brutal. Das hat mich etwas schockiert. Er war wirklich wie für die Rolle es Bösen geschaffen.
Am Anfang des Buches hat man eher wenig von ihm mitbekommen. Der Zeitpunkt in der in Aktion getreten ist war einfach perfekt und auch das Ende war so, wie ich mir seinen Charakter vorgestellt habe. 
Laura war hier das Opfer. Sie war erst 13, als sie entführt wurde. Von außen her war sie rein und unschuldig doch von Innerem genau wie jedes andere Kind auch. Einfach nur ein Kind und mit ihrer Art hat sie mich vollkommen in ihren Bann gezogen. Ihre Sicht der Dinge war einfach nur packend und erschreckend. Sie hat mir auch von Anfang an leid und war eines der Charaktere, wo mir von Anfang an sympathisch war.

Die ganze Gesichte hat mir eigentlich recht gut gefallen, falls man das so sagen kann. Mir war aber am Ende etwas schlecht. Ich fand es schockierend und doch konnte ich einfach nicht das Buch weglegen. Es war traurig, packend, aufregend und gut beschrieben. Gleich am Anfang war man richtig in der Geschichte. Es wird praktisch in zwei verschiedenen Zeiten erzählt. Einmal vom Einführungszeitpunkt (2012) und einmal ca ein Jahr später (2013). 
Gleich nach der Einleitung war man schon mitten im Geschehen. Es war am Anfang nicht wirklich klar, wer wirklich jetzt der Entführer war und so waren auch einige Überraschungen dar. Wie oben schon geschrieben, konnte man in den Sichten der einzelnen Charaktere gut eine Vorstellung von der Geschichte aber auch von ihren Wesen bekommen. Bis zum Ende wusste man nicht, wie es wirklich ausgehen wird.
Das Ende war mal aber wirklich anders, als ich erwartet habe. Leider hat mir hier aber wirklich ein Paar mehr Details gefehlt.

Fazit:

Diese Geschichte geht wirklich einem unter die Haut.  Was ich klasse fand, war einfach, dass man so viele Eindrücke hatte und so genau vorstellen konnte. Es war vieles dar, was ich von einem Buch erwarte. Packend, überraschend, aufregend und vor allem gut beschrieben. Die Spannung war bis zum Ende da. 
Dieses Mal ist es wirklich ganz anders ausgegangen, als ich erwartet habe und somit ein riesen Pluspunkt, auch wenn mir das Ende nicht wirklich gefallen hat, da es einfach zu kurz war. Da hat mir doch etwas gefehlt. Es war echt mal überraschend was 187 Seiten einen erzählen können. Vor allem was für eine Geschichte.
Eine Geschichte, die einem unter die Haut geht.


Bewertung:
4 von 5 Sternen.

10. Oktober 2013

Unsterblich wie der Morgen - Mina Hepsen

Oktober 10, 2013 2 Comments
Infos zum Buch:
Titel: Unsterblich wie der Morgen
Autor: Mina Hepsen
Band: 4
Seiten: 320
Preis: 7,99€
Kindle-Preis: 6,99€
Link zu Amazon


Beschreibung:

Geister, Vampire und eine unsterblich schöne Liebesgeschichte


Seitdem Lea nach einem brutalen Überfall dem Tod nahe war, kann sie Geister sehen: Verlorene Seelen suchen sie auf und bitten sie um Hilfe. Als sie deswegen eines Abends das alte viktorianische Wohnhaus in Edinburgh betritt, ahnt sie jedoch nicht, dass dies ihr Leben für immer verändern wird. Denn bald wird sie schon nicht mehr nur von Geistern, sondern auch von Vampiren heimgesucht. Und dann gibt es da auch noch einen ganz besonders geheimnisvollen Mann ...

Meine Meinung:
Zu unsterblich wie der Morgen muss ich sagen, dass das Cover ein bisschen besser ist als die davor, aber gefallen tut es mir, wie bei den anderen Bändern, auch nicht wirklich. Es gibt so vieles was man als Cover hätte machen können. 
                                                            

Aber zum Glück dreht sich ja alles um den Inhalt und nicht um das Cover. Diesmal dreht sich die Geschichte in unserer Zeit, im Jahre 2009. Es geht um eine Frau, die Geister hören kann und ihnen versucht zu helfen. Seit einem Vorfall vor einigen Jahren ist Lea wie ausgewechselt. Sie geht sogar so weit, dass sie sich verkleidet und Sitzungen zu Geister Austreibungen macht. Nur doof ist, dass sie genau bei so einer Sitzung ausgerechnet den Schönling wieder sieht, den sie kurz getroffen hat. Als alte Lea…

Die Geschichte ist recht gut und auch gut ausgebaut worden. Die Sichten werden immer wieder gewechselt zwischen Lea und Adam. So erfährt man einiges über sie. Es ist in der Perspektive des allwissenden Erzählers geschrieben, so kann man auch einen kleinen Einblick in die Köpfe der anderen werfen. Die Umgebung wird gut geschildert und man kann sich wirklich vieles detailliert vorstellen.
Auch die Personen sind gut ausgebaut und vor allem interessant gestaltet. Auch hier gefällt mir Lea ganz gut, vor allem, da sie in den Büchern davor ja nicht aufgetaucht ist. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die einem interessanten Beruf nachgeht. Da sie beruflich Fotos schießt, hat ihre Sicht der Dinge einen leichten künstlerischen Aspekt, was mich wirklich sehr angesprochen hat. So konnte man die Dinge in der Umgebung und auch die Personen vor allem besser vorstellen.
Adam ist einer der Personen. Er ist eher der Typ der Aktion braucht. Immerhin arbeitet er ja als Friedenshüter und muss auch Aufträge tätigen. Am Anfang vom Buch, und immer wieder zwischen drinnen bei jedem Kapitel, kann man viel von ihm erfahren. Er wird nicht direkt düster und geheimnisvoll dargestellt, dass eine verletzliche Seele hat. Sondern man kann ihn direkt kennenlernen. Er ist immerhin eines der Charaktere, die schon vorher kurz da wahren (in den anderen Büchern und sei es nur als kleines Baby kurz mal erwähnt).

Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen, wie schon oben erwähnt. Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin wurde alles noch viel interessanter und vor allem konnte man, wie immer bei ihr, kaum das Buch zur Seite legen. Sie versteht es, ein Buch am Ende mit einem lauten Knall zu beenden. Denn kurz vor dem Ende kommt noch einmal leben in die Geschichte. Was ich sehr gut finde. So schlägt man sich nicht quälend von Seite zu Seite. Allgemein war die Geschichte schon von Anfang an interessant und wurde immer Spannender. Schade eigentlich, dass es nicht noch mehr zu den Personen gibt, denn die finde ich wirklich interessant. Vor allem die Personen von den Vorbändern waren recht interessant.

Fazit:

Eine Geschichte, die wirklich gut ist, wie die Vorgänger. Diesmal dreht sich alles in unserer Zeit und nicht im 19. Jahrhundert, was ich einerseits sehr schade fand, andererseits mal, was anderes war.
Ich kann es jedem empfehlen, die mal ein etwas anderes Buch lesen wollen. Es dreht sich zwar um Vampire, doch diese kommen eher als Nebenfigur vor, meiner Meinung nach. In anderen Büchern dreht sich ja alles nur darum, dass er oder sie ein Vampir ist und wie unmöglich die Liebe doch zwischen den beiden ist. Hier ist es nicht so. Was ich sehr gut finde. 


Bewertung:

5 von 5 Sternen.

5. Oktober 2013

Unsterblich wie die Liebe - Mina Hepsen

Oktober 05, 2013 5 Comments

Infos zum Buch:
Titel: Unsterblich wie die Liebe
Autor: Mina Hepsen
Reihe: Unsterblich 
Weitere Bänder:
Unsterblich wie die Nacht
Unsterblich wie ein Kuss
Unsterblich wie der Morgen

Verlag: Goldmann
Seiten: 384
Preis: 8,95€
Link zu Amazon


Beschreibung:

Der Kampf der Vampire geht weiter - Eine Hellseherin und ein russischer Prinz: in ihren Händen liegt die Zukunft der Vampire, in ihren Herzen die ihrer Liebe ... 

Mikhail Belanow weiß, dass die Zukunft der Vampire in seinen Händen liegt. Er muss die Kinder der Auserwählten in Sicherheit bringen, bevor sie getötet werden. Befeindete Vampire, die sich selbst als die wahren Bluttrinker bezeichnen, sind schon seit langem hinter ihnen her und schrecken auch vor Mord nicht zurück. Nun ist er mit seinen wertvollen Mündeln auf der Flucht, und plötzlich warnt ihn eine wildfremde Frau vor einem Angriff. Wer ist sie, und woher wusste sie von der Gefahr?

(Amazon)

Meine Meinung:

Bisher hab ich ja Band 1, Band 2 und Band 4 davon gelesen und Band 3 blieb aus. Wieso ich so durcheinander gelesen habe? Es sind unabhängige Geschichten, die man auch ruhig durcheinander lesen kann, auch wenn ab und zu paar Personen kurz mal vom vorherigen Band auftauchen.
Das mit dem Auftauchen hab ich diesmal in Band 3 sehr gemerkt und war froh, die ersten zwei Teile wenigstens zu kennen und somit auch die Geschichte der Personen darin, auch wenn es gar nicht wirklich nötig war, da man eine kleine Einführung bekommen hat. Genervt hat mich diese Einführung eigentlich nicht sonderlich. War kurz und knapp. Genau, wie ich es mag.
Aber erst einmal zum Cover. Das Cover hier gefällt mir eigentlich nicht besonders. Ich finde, man könnte zu der Geschichte echt ein schöneres Cover aussuchen. Es erscheint mir einfach hässlich, um ehrlich zu sein.
Die Geschichte allerdings ist wirklich sehr schön. Es geht wieder einmal um die Familie Belanow. Diesmal ist Mikhail an der Reihe und muss die Kinder der Auserwählten, damit das Kind seiner Cousine und seiner Schwester, in Sicherheit bringen. Sie werden verfolgt und sollen umgebracht werden. Das haben sich jedenfalls die wahren Vampire vorgenommen. Da haben sie aber nicht mit Nell mitgerechnet. Sie vereitelt den ersten Anschlag gleich als Mikhail schon auf dem Schiff war. Gemeinsam machen sie es sich zur Aufgabe die Kinder zu schützen und lernen sich so genauer kennen …

Ich war schon ganz gespannt es zu lesen immerhin geht es um Mikhail den man in den vorherigen Bändern genauer kennenlernen konnte. Er war immer so gelassen und so freute es mich, einmal seine Sicht der Dinge zu sehen. 
Schade fand ich nur, dass man so wenige Auseinandersetzungen zwischen den Belanow Geschwistern mitbekommen hat. Das hab ich in den vorherigen Bändern so geliebt. Schlecht fand ich es auch diesmal nicht wirklich. Was soll ich sagen? Die Autorin hat mich ganz in ihrem Bann mit dieser Reihe.
Ich liebe einfach ihren lockeren Schreibstil und wie sie einfach diese Geschichte erzählt. Ich dachte immer, ich hab die Nase voll von Vampir Geschichten aber von dieser bekomme ich nie genug.

Man kann zwar leicht hier voraus ahnen wie es weiter geht aber das stört mich irgendwie nicht. Ab und zu gibt es doch diese Momente, wo man denkt: Aha, das hab ich doch nicht so erwartet. Aber am Ende kommt immer ein Happy End. 

Es gefällt mir einfach, mehr über die Personen zu erfahren. Und jedes dieser Personen ist auch noch so interessant! Es scheint wirklich, jedenfalls für mich, als würde es sie echt geben und man alles einfach als Zuschauer mit ansehen kann. Wie ein sehr guter Film eben.

Fazit:

Eine Geschichte, die ich jeden wärmstens empfehlen kann. Es ist wunderbar geschrieben und sehr schnell und vor allem leicht zu lesen. Man vertieft sich regelrecht in diese Geschichte und kommt nicht davon los. Der lockere Schreibstil von der Autorin trägt dazu auch noch bei.
Die Personen sind auch noch zudem wirklich toll beschrieben und man will einfach wissen, wie es ausgeht, obwohl man es eigentlich vorausahnen kann wie bei jeder Geschichte. Auch ist die Beschreibung der Umgebung wirklich toll, sodass man sich wirklich alles genau vorstellen kann.
Für wenig Geld bekommt man wirklich ein tolles Buch, dass man wirklich immer wieder lesen kann. 
Schade nur, dass das Cover so hässlich ist.

Bewertung:

5 von 5 Sternen

28. September 2013

Freudensprünge Zweiter versuch :3

September 28, 2013 10 Comments


Halli Hallöchen liebe Leser :3

Ich hatte heut Mittag mal versucht ein Bild zu posten ging aber hier irgendwie nicht xD Jetzt grad noch einmal :).
Ich bin heute besonders gut drauf :D
Wieso fragt ihr euch?
Am 17. September hab ich mir eine Handyhülle von Amazon aus bestellt. Eine wunderbare Hülle ♥ Ich liebe es  ♥ Es war liebe auf den ersten Blick xD
Jedenfalls kam die Hülle heute Mittag an :3 (kam aus China und ich dachte, es würde noch ein bisschen länger dauern...)
Und hier ist die Hülle (hoffentlich sieht man es diesmal xD)

Ist sie nicht schön? :D 
Ich find es toll gemacht und ist auch wirklich gut :) Für 8€ wirklich ein Schnäppchen :3
Also hier ist der Link, falls jemand es kaufen will ;) KLICK

Ich hoffe mal, ich kann diese Woche noch paar Rezis on stellen :) Hatte schon lange keine mehr gepostet :)

Wünsch euch allen noch einen schönen Samstag und schönes Wochenende.

•Eure Alisia•

15. September 2013

Geblubber am Sonntag :D

September 15, 2013 11 Comments
Halli Hallöchen :)

*gähn* ich bin gerade erst aufgestanden, würd auch grad am liebsten wieder schlafen gehen xD (jaja, ich schlafe gerne lange :P), und langweile mich einfach zu Tode. Ich hab letztens erst One Piece angeschaut (Folge 482/483 waren richtig schwer anzuschauen) und bin jetzt bei 520 oder so.. ö.ö richtig weit xD
Wusstet ihr (für die, die keine Animes anschauen) dass es über 600 folgen bis jetzt gibt und noch kein Ende in Sicht ist? ö.ö

Naja hier ein paar Fragen an euch:
Seit ihr auch ein Morgenmuffel wie ich oder eher ein Frühaufsteher? :)
Was macht ihr wenn ihr Langeweile habt?
Wie schaft ihr es, einfach ein Buch zu lesen, wenn man so gar keine Lust auf irgendwas habt?

Das wars schon mit den Fragen :D

Und noch etwas für die, die etwas lustiges hören wollen (für mich ist es lustig xD)


Falls ihr richtig aufpasst am Anfang (den Anfang find ich auch so lustig xD) dann merkt ihr, dass die Japaner versuchen Deutsch zu sprechen :)
Beim ersten Opening hab ich allen ernste sieben folgen gebraucht, bis ich es gemerkt habe xD Beim zweiten hat mir die lyrics beim anschauen geholfen xD Ihr müsst mal hören wie sie Hans und Günther sagen xD Einfach zum schießen :´D

So das wars dann mal von mir. Vielleicht les ich nachher was noch :3 

Euch noch einen schönen und erholsamen Sonntag ;)



10. September 2013

So nah und doch so fern - Ann Brashares

September 10, 2013 1 Comments
Infos zum Buch:
Titel: So nah und doch so fern
Autor: Ann Brashares
Seiten: 368
Verlag: carl´sbooks
Preis: 14,99€
Link zu Amazon




Beschreibung:

Die Geschichte einer großen Liebe jenseits von Zeit und Raum
Nur ganz wenige Menschen verfügen über die Gabe, sich an ihre früheren Leben zu erinnern. Daniel ist einer von ihnen. Sein Gedächtnis reicht viele Jahrhunderte, viele Leben zurück – und er erinnert sich an eine junge Frau, die er einst unglücklich geliebt hat. Nach jeder Rückkehr in eine neue Existenz begibt er sich auf die Suche nach ihr, bis er im heutigen Virginia auf Lucy trifft. In ihr erkennt er seine schicksalhafte Liebe wieder. Für Lucy aber ist Daniel ein völlig Fremder, auch wenn sie sich auf unheimliche Weise zu ihm hingezogen fühlt. Und beide ahnen nicht, dass ein dunkler Schatten aus der Vergangenheit ihre gemeinsame Zukunft bedroht.
Ergreifend erzählt Ann Brashares die Geschichte einer magischen Liebe, die alle Zeit und Widerstände überdauert, und eröffnet dabei einen ganz eigenen, faszinierenden Blick auf Tod und Wiedergeburt.
(Quelle: KLICK)

Meine Meinung:

Dieses Buch stand sicherlich schon drei Monate hier. Als ich es bekommen habe, hab ich mich natürlich gefreut denn die Beschreibung fand ich einfach toll und ansprechend.
Das Cover finde ich schlicht und doch schön. Von den Farben her ist es wirklich gelungen und auch die Blumen auf dem Cover geben wirklich ein schönes Bild ab.
Der Titel passt zudem auch noch sehr gut zur Geschichte. 

In der Geschichte geht es darum, dass Daniel immer wieder geboren wird. Das ist nichts Ungewöhnliches, da jede Seele wiedergeboren werden kann. Normalerweise erinnern sie sich aber nicht daran. Er hingegen schon.
Seit er sich erinnern kann, sucht er ein Mädchen. Diese Suche dauert schon viele Jahrhunderte an und er findet sie auch. Leider holt ihn seine Vergangenheit schnell ein ... 

Es beginnt mit Daniels Sicht der Dinge. Ich finde es toll, dass sich die Erzählungen abwechseln und vor allem gefällt mir, dass in dem Buch auch die vergangenen Leben von Daniel erzählt werden. Das alles scheint unendlich lang zu gehen und doch erscheint es mir, als hätte ich es erst vor Kurzem angefangen.
Langeweile beim Lesen habe ich nicht wirklich empfunden. Es gab viele Informationen und es war auch alles sehr gut beschrieben, sodass man wirklich sich alles vorstellen konnte. Die vielen Informationen haben einen auch nicht verwirrt. 

Die Sichten von den Personen waren einfach toll. Man hat sich den beiden Hauptpersonen sofort näher gefühlt und durch die früheren Geschichten von Daniel, die wie ein Tagebucheintrag aufgebaut waren, konnte man sogar von der Vergangenheit ein genaues Bild bekommen.
Das Tempo der Geschichte am Anfang und am Ende war toll. Genau richtig, meiner Meinung nach. Ich hätte mir nur gewünscht, dass Lucy mehr von ihrer Vergangenheit herausfindet.
Richtung Ende wurde es auch interessanter und ich konnte das Buch praktisch nicht mehr aus der Hand legen.
Leider ging es dann etwas schneller mit den Handlungen zu und die letzten Seiten kamen mir einfach die Ereignisse zu eingequetscht vor. Man hätte es super ausdehnen können. Leider weiß ich nicht, ob es einen zweiten Teil davon geben wird, aber wenn nicht, dann hätte man von dem Ende wirklich einen zweiten Teil schreiben können.

Fazit: 

Dieses Buch nimmt einen mit in eine Reise in die Vergangenheit. Es fesselt einen und durch den Schreibstil hat man das Gefühl, wirklich dabei zu sein. Die Personen sind nicht schlecht aber vor allem haben mich die Erzählungen von der Vergangenheit in seinen Bann gezogen.
Ein super Buch, das ich jeden empfehlen kann. Trotz seines zu schnellen Endes. 

Bewertung:
4 von 5 Sterinen.

9. September 2013

Und gewonnen hat....

September 09, 2013 1 Comments
Halli Hallöchen :D

Mein Gewinnspiel lief ja bis Samstag 23:59 Uhr und ich habe es endlich Ausgelost.
Naja :D
Und hier ist die Gewinnerin :D
.
.
.
*trommelwirbel*
.
.
.

Glückwunsch Cat Crawfield :D

Bitte schick mir deine Adresse an die Email: alisiaswonderworldofbooks@gmx.de

An alle anderen :D Keine Sorge, ich veranstalte dieses Jahr wieder ein Gewinnspiel ;) Vllt sogar mehrere :D 

Das wars dann mal von mir.
 Ich geh dann mal weiter One Piece schauen (an alle die es schon geschaut haben: ich bin gerade bei folge 494 und bin immer noch geschockt von folge 482/483 T^T)


8. September 2013

Angelfall: Fürchtet euch nicht - Susan EE

September 08, 2013 4 Comments



Infos zum Buch:
Titel: Angelfall: Fürchtet euch nicht
Autor: Susan EE
Band: 1
Seiten: 400
Verlag: Heyne
Preis: 12,99€
Link zu Amazon


Beschreibung: 
 Wenn die Engel die Bösen sind
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...
Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?
(Quelle: KLICK)

Meine Meinung:

Als ich Angelfall bekommen habe, hab ich mich wirklich gefreut. Es klang interessant und ich habe mir viel davon erhofft.
Das Cover ist schlicht und durch die Farben auch leicht mysteriös. Es erinnert mich aber auch ein wenig an Legend. Was ich keines Falls schlecht finde. Mir gefällt allerdings das englische Cover mehr als das deutsche. Auf dem Englischen sind die Farben viel ansprechender.

Die Idee ist wirklich toll. An der Umsetzung aber hätte man noch einiges ausbessern können. Am Anfang des Buches wird gleich in die Welt eingeführt. Die Art wie die Autorin es beschrieben hat, fand ich toll. Ich konnte mir das meiste wirklich vorstellen. Was mich gestört hat, ist allerdings, dass die Hauptperson zwar als toughes Mädchen dargestellt wird und auch dass gleich >Sie steckte Messer in ihre Stiefel< dar stand hat mich hoffen lassen, dass sie wirklich so tough ist wie beschrieben. Dass es wirklich Aktion geben wird. Von Anfang an. Aber es war anders. Es gab ein paar Fehler im Buch die mich stutzen Liesen. Wieso hat sie zum Beispiel keine Messer wenn sie erst bei der letzten Seite, welche an ihren Stiefeln befestigt hat? Solche Fragen eben kamen in mir auf.

Eigentlich hat mir ja der Charakter von Penryn ganz gut gefallen. Sie hat immer versucht aus allem ein Vorteil für sich zu schaffen. Wie sie sich um ihre Familie gekümmert hat, fand ich auch toll. Auch als sie versucht hat ihre Schwester aus den Klauen der Engel zu retten.

Raffe hingegen hat mir besser gefallen. Seine Sicht der Dinge hätte ich nur zu gern gelesen. Ich fand ihn gut beschrieben und er erschien mir im Gegensatz zu Penryn eine viel lebendigere Figur.

Die Geschichte fängt ganz normal an. Wie in jedem anderen Buch wird erst einmal die Situation beschrieben und was gerade passiert. Man bekommt ein genaues Bild von der Umgebung und auch von dem Stand der Familie. Auch erfährt man ganz gut, wen Penryn für wichtig erachtet und wen eher nicht.
Man liest die Geschichte in der Sicht von Penryn. Ich hätte mir gewünscht auch ein Teil von Raffe zu lesen, denn er erscheint mir als eine interessante Person. Die Begegnung zwischen den beiden war wirklich toll. Sie treffen sich auch gleich am Anfang. Man merkt gar nicht, wie schnell die Seiten davon fliegen. Obwohl ich gemeint habe, dass da Spannung fehlt, was für mich eigentlich wichtig ist, war es doch fesselnd und so flüssig geschrieben, dass man es wirklich schnell durchhatte. Ich habe auch schon Bücher gelesen, die Null Spannung hatten und genauso viele Seiten hatten. Glaubt mir, da vergeht die Zeit wirklich langsam.

Fazit:

Ein Buch mit einer tollen Idee, dass aber trotz allem das gewisse Etwas fehlt. Die Charaktere waren nicht schlecht und auch die Umgebung wurde gut beschrieben. Die Autorin hat sich etwas Tolles einfallen lassen und, trotz ein paar Fehlern (sehr kleinen Fehlern), war es doch recht unterhaltsam. Auch wenn ich meinte, dass Gewisse etwas fehlt, hier, war es doch recht unterhaltsam und ich hab es gerne gelesen.
Kann ich eigentlich nur an alle empfehlen.

Bewertung:

4 von 5 Sternen.

Eng. Cover:

24. August 2013

Bis in zwei Wochen :)

August 24, 2013 4 Comments
Hallo hallöchen :)

Leider hab ich nicht mehr geschafft das jetzige Buch durch zu bekommen deswegen kommt die Rezi dazu erst in zwei Wochen oder so :)

Wir fahren zwar erst um 3:00 Uhr los aber ich wollte mich schon jetzt tschüss sagen :D
Irgendwie freue ich mich richtig. Ist das erste mal das ich in Spanien dann bin ><

Naja bis in zwei Wochen dann ;)
Achja und schöne Restferien oder Wochenende :)


21. August 2013

Gewinnspiel, Neuzugänge und Neues ...

August 21, 2013 25 Comments
Sorry für den noch nicht angemalten Chibi ^^ Irgendwie hab ich dazu keine Lust... und für das, dass ich nicht so oft am Computer zeichne (ist glaube ich wirklich das dritte mal xD) hab ich mich ganz gut geschlagen ^^ finde ich.Ich stell euch erst einmal mein neues Bewertungssystem vor (ist seit einigen Tagen schon fertig, ist mir aber erst jetzt aufgefallen, dass ich es noch gar nicht gezeigt habe):
Es wird nach den Sternchen bewertet.
Das heißt hier ist Ein Sternchen (ein Punkt)

Zwei Sternchen

Drei Sternchen

4 Sternchen

Fünf Sternchen

Wie findet ihr es so? :) Ich hab, glaube ich, drei Tage dran gesessen (nur abends) und hab die ganze Nacht immer durchgemacht xD Hab das schon wirklich lange nicht mehr gemacht ö.ö Also Nacht durch machen :) Das erste gefällt mir besonders gut ♥ 

Jetzt kommt erst mal eine Ankündigung wegen meinem Gewinnspiel (HIER). Da ich in den Urlaub jetzt für zwei Wochen fahre (war nicht geplant), muss ich das Gewinnspiel verschieben :) Deswegen geht es jetzt bis zum 

!!08.09!!

So und nun zu den Neuzugängen :)

Ich hab schon lange kein Neuzugänge Post mehr gemacht (abgesehen von dem Video aber naja) und ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, welches der Bücher hier wirklich neu sind xD Deswegen zeige ich euch einfach die, die ich gestern bzw heute bekommen habe.

Hab ich mir für Spanien jetzt einfach mal gekauft :3

Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Ximerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt...

Heute:
Hab erst kürzlich einfach einen Thalia Gutschein geschenkt  bekommen und das hab ich mir mit dem Geld gekauft :3

Die größte Fantasy-Saga unserer Zeit in vollständig überarbeiteter Neuausgabe!

Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!


Hab ich heute einfach bekommen. 

Wenn die Engel die Bösen sind

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?

Ich hab jetzt vor in den zwei Wochen, wo ich in Spanien bin, ca 11 Bücher zu lesen :D Also die, die ich mitnehme. Normalerweise fahren bzw sind wir immer in die Türkei geflogen und das für 5 Wochen oft. Dort hab ich dann wirklich innerhalb einer Woche ca 9 Bücher gelesen, in der zweiten sogar mehr xD Und wenn man die Mangas mitzählt hab ich so ca 30 Bücher/Mangas gelesen. Und das innerhalb von zwei Wochen!
Deswegen denke ich mal, dass ich es locker mit 11 Büchern aufnehmen kann >:D Weiß auch schon welche ich mitnehme.
Percy Jackson Band 1 und 2 (weil ich einfach Lust habe es wieder zu lesen)
Blutrote küsse Band 1 und 2 (genau den selben Grund xD)
Angelfall
Das Lied von eis und Feuer
Rubinrot und Saphierblau 
City of Bones (englische Ausgabe)
und dann noch zwei weitere Reziexemplare

So :) Wünsch euch allen noch nen schönen Tag und eventuell kommt vor Samstag sogar noch eine Rezi on (das aktuelle Buch das ich lese... soviel kann ich ja schon mal sagen: Ich hab so viel mehr erwartet -.-)