Cocoon: Die Lichtfängerin Band 1 - Gennifer Albin

November 02, 2012 Alisia Mikata 9 Comments


Gennifer Albin - Cocoon – Die Lichtfängerin, Band 1 - Egmont INK

Titel: Cocoon- Die Lichtfängerin
Autor: Gennifer Albin
Band: 1
Verlag: Egmont INK
Seiten: 356
Preis: 17,99€

Bechreibung:


Gefangen hinter Mauern wie aus Licht gesponnen, wagt sie den Kampf gegen die Tyrannei.
Arras ist eine kalte, lichtdurchflutete Welt, deren Bewohnern jede Selbstbestimmung genommen wurde – selbst im Tod ist niemand frei. Nur wenige können hoffen, durch die Gilde der Zwölf in den Heiligen Convent aufgenommen und damit für ein Leben in Luxus und Überfluss erwählt zu werden.
Doch Adelice ahnt, dass das scheinbare Privileg in Wirklichkeit Verdammnis bedeutet, schließlich hat niemand den Convent je wieder verlassen … So versucht sie vergebens, ihre seltene Begabung zu verbergen. Denn gesegnet mit der Fähigkeit, das Gewebe des Lebens zu flechten, Schicksalsfäden miteinander zu verweben oder einzelne daraus zu entfernen, ist sie genau das, wonach die Gilde seit Langem sucht.
Adelice kämpft um ihre Freiheit und das Leben ihrer Schwester und beginnt, die goldenen Fäden des Kokons zu zerreißen, der sie und die Menschen von Arras gefangen hält …

(Quelle: INK)

Meine Meinung:

Das Cover sieht sehr schön aus. Es zieht einen praktisch an und man will wissen, um was es in diesem Buch geht. Es ist auffällig (positiv) und einfach wow.

In dem Buch geht es darum, dass Adelice eine Webjungfer ist. Ihre Eltern haben sie von klein auf so erzogen, dass sie den Test, den alle machen müssen, durchfällt. Dieser Test dient dazu, Webjungfern zu finden. Sie begeht aus versehen einen Fehler. Sie Webt. Als die anderen das mitbekommen, holen sie sie ab. Sie wird eine Webjungfer. 
Für manche andere scheint es ein Segen zu sein. 
Für sie ist es ein Fluch.


Die Geschichte verspricht schon mal einiges. Ich finde aber, dass man vom Klapptext nicht wirklich viel von dem Buch erfährt. Es dreht sich um so viel mehr und es ist um einiges interessanter, als was in der Beschreibung steht. So wanderte es erst mal auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Vor zwei Tagen allerdings, habe ich Lust bekommen es zu lesen. Gesagt getan. 
Ich bin so froh, dass ich das Buch so schnell gelesen habe. Ich dachte schon, kein Buch interessiert mich mehr.
Dieses allerdings hat etwas an sich. Alles scheint zu stimmen. Die Geschichte, die Handlungen, die Charaktere, der Schreibstil. Es einfach perfekt.

Die Geschichte ist mal etwas anderes. Es ist aufregend erzählt und man fiebert mit. Vor allem die Idee allein mit den Webjungfern, ich wäre darauf nicht gekommen.
Das volle Potenzial wurde herausgeholt (vielleicht sogar noch mehr). Es wird in der Sicht von Adelice erzählt.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Es ist alles leicht sich vor zu stellen und etwas an der Art, wie die Autorin schreibt, fesselt einen. Man kommt von diesem Buch nicht los und man will es auch gar nicht.

Die Charaktere sind gut ausgebaut und haben eine eigene Seele. Jeder von ihnen ist wunderbar. Ich kann sagen, dass ich keines der Personen wirklich gehasst habe.

Adelice ist ein wirklich starkes Mädchen, die mich fasziniert. In ihrer Sicht wird die ganze Geschichte erzählt. Die Gedanken die sie fasst und auch wie sie sich verhält, nichts ist davon unnatürlich. Auch die Angst die sie verspürt, bringt sie einem näher. Sie ist ein einfaches Mädchen das gerne frei sein würde und nicht eine Webjungfer, auf die alle es abgesehen haben.

Jost ist achtzehn Jahre alt und sieht ziemlich gut aus. Seine Beschreibung und auch die Art wie er handelt wirken so lebendig. Als würde er direkt vor mir stehen. Da es in der Sicht von Adelice geschrieben ist, kommt es auch so vor, als würde er direkt mit einem reden. Er ist von Anfang an ein Typ, den man einfach mögen muss. Er steht zu den Dingen die er macht und scheint aufrichtig zu sein. Er ist einfach ein junger Mann, der mit seinem Leben fertig werden muss.

Erik scheint geheimnisvoll und auch leicht ein Arschloch (darf ich das überhaupt hier schreiben?). Er flirtet mit den Mädchen, als gebe es kein Morgen mehr. Seine Art aber ist wirklich und es scheint auch nicht aufgesetzt. Man merkt aber auch, dass er anders sein kann. Er ist zwar ein Weiberheld, aber schnell wird klar, dass er doch nicht so ein Arsch ist, wie ich dachte. Erik ist eine Person, die ich vermissen würde, wenn sie nicht auftauchen würde.

Jede Person, ist egal wie unwichtig sie erscheinen mag, ist sehr wichtig. Wenn eine der Personen fehlen würde, würde etwas fehlen. Man merkt das aber auch sehr deutlich und das finde ich einfach toll. 

Fazit:

Ein Buch, was dieses Jahr das beste war. Ach was, das beste was ich bisher gelesen habe. Es stimmt alles daran und die Geschichte ist mal wirklich etwas Neues.
Ich kann nur sagen, dass es ein absolutes muss ist, dieses Buch zu lesen. An alle Bücherfans und auch an die, die es nicht sind: Holt es euch, ihr verpasst was, wenn nicht!

Bewertung:

5 von 5 Chibis

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Wow! Welche Begeisterung... und genau dieses Wort ist mir zu Erik auch immer im Kopf rumgeschwirrt ;-)

    Ich fand die ganzen Webvorgänge etwas zuuuu ausgestaltet, aber das ist wie immer Geschmackssache. Die Idee ist aber wirklich "wow" :-)

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück bin ich nicht die einzige xD

      Ja, so kann man es auch ansehen aber ich finde halt, dass es dazu gehört, damit man die Geschichte versteht :)

      Löschen
  2. Das Buch hört sich super an und man hört Deine Begeisterung wirklich raus :) Danke für die tolle Rezension! Ich muss das Buch UNBEDINGT noch lesen!

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Okay! Buch ist auf meinem Wunschzettel gelandet :D
    Klingt wirklich fantastisch ;)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Rezi!
    Das Buch habe ich auch auf meiner WL, aber ich wusste bisher nicht, ob ichs wirklich wirklich lesen werde. Deine Rezi konnte mich aber begeistern.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das ich weiter helfen konnte :)

      Löschen
  5. Hey Süße <3

    hab dich getaggt:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.de/2012/11/tag-11-fragen.htm

    LG Chrisy

    AntwortenLöschen