Purpurmond von Heike Eva Schmidt

März 23, 2012 Alisia Mikata 4 Comments




http://3.bp.blogspot.com/-UxKab11TTq0/T0fayr2uvaI/AAAAAAAAAGA/Qydb0C1Nhbw/s1600/Purpurmond.jpg Infos zum Buch:

Titel: Purpurmo
Autor: Heike Eva Schmidt
Seiten: 352 Seiten
Verlag: PAN Verlag
Preis: 14,99 €
Link zu Amazon: http://www.amazon.de/Purpurmond-Roman-Heike-Eva-Schmidt/dp/3426283662/ref=sr_1_cc_2?s=aps&ie=UTF8&qid=1332528202&sr=1-2-catcorr

Beschreibung:


Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuterkundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht …

Meine Meinung:


Den Cover finde ich niedlich. Ich mag auch solche Covers.

In dem Buch geht es um Cat die in ein Halsreif in einem Drudenhaus findet. Nichts ahnend legt sie es sich um und griegt es nicht mehr ab! Zu allem überfluss liest sie was für sich hin und landet direkt in der Vergangenheit wo Hexenverbrennungen noch gang und gebe ist. Um den Fluch zu kösen wo nun auf ihr liegt muss sie die Person finden wo das Halsreif verlucht hat und trifft die junge Dorothea. Sie vergisst teils ihre Suche und hilft Dorothea sie vor dem Scheiterhaufen zu bewahren und verliebt sich wärend dessen in ihren Bruder Jakob.....

Zu den Charaktere:


Dorothea kann ich mir gut vostellen. Sie wird weiblich und niedlich dargestellt aber auch als eine Starke Frau die viel vor sich hinträumt. Auch leicht Naiv am Anfang.

Daniel ist schwer vorzustellen. Erst dachte ich er spielt mit der Dorothea oder so. Zum Glück war es nicht so, denn Dorothea ist mir ans Herz gewachsen. Im laufe der Geschichte war doch nicht so wie ich ihn mir zu Anfangs vorgestellt hatte.

Jakob konnte ich mir nicht vorstellen. Ich weis nicht woran das lag. Er ist irgendwie niedlich. Doch leider kann man viel zu ihm nicht sagen.

Caitlin auch genannt Cat. Bei ihr dachte ich wie naiv sie auch ist. Man muss doch wissen, wenn böse Mädchen( wie das klingt) einen zu einer Party oder so einladen, es immer in die Hose geht. Doch in der Mitte rum und vor allem am Ende fand ich sie sehr gut und auch sie ist mir ans Herz gewachsen, was bei mir kaum vorkommt normalerweise. Ich bin eher der Typ wo auf die Nebencharas steht.

Jetzt zum Inhalt.


Ich fand die Geschichte an sich eigentlich ganz gut. Ich fang mal grad mit dem an, was mich gestört hat da es recht wenig ist.
Die Geschichte ging einfach zu schnell voran und hatte ab und zu seine Macken. Was mich als erstes gestört hat, ist, dass es zu wenig Gefühl darin war. Der Amfang war auch zu schnell. Ich hätte eher gedacht dass sie es später findet oder nicht gleich so.

Jetzt zu den Sachen was ich toll fand.
Ich fand es Lustig und eine Sache kann ich einfach nicht vergessen. Ich musste so lachen, weil ich den Satz wiederholte und dabei mich im Spiegel angesehen hatte. Ich war nur froh, dass niemand von meiner Familie Zuhause war.

In der Mitte gewann es an das, was gefehlt hat. Gefühl. Und die Stellen fand ich so toll. Endlich wurde es auch ausführlicher und ging nicht mehr so schnell vorüber. Sie erlebt sehr viel mit Jakob. Da merkt sie, dass sie sich in ihn verliebt hat. Leider ist er ein Mönch aus der Vergangenheit und leider ging die Zeit mit ihnen so schnell vorbei.

Am Ende  fand ich es richtig rürend und konnte mir ein paar Träenen nicht verkneifen( bin eine Heulsuse). Doch am richtigen Ende hat sie ja das wieder, was sie haben wollte.

Der Schreibstil von der Autorin ist sehr gut. Ich will umbeding weitere Bücher von ihr lesen.

Mein Fazit:


Ein richtig gutes Buch, was am Anfang zwar seine Macken hatte aber man nciht weglegen konnte. Es fehlt dem Buch an kaum was und kann es einfach nur weiter Empfehlen.

Meine Bewertung: 


3,5 Punkte.

  http://img.fantasy-fans.eu/news/literatur/20100828_panverlag.jpg 
 Ein großes Dankeschön an den PAN Verlag

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Hi Alisia.
    Danke dass du unsern Blog verfolgst :D.
    Also dieses Jahr hab ich zum ersten Mal Cosplay gemacht und alles was ging selber gemacht: Das gelbe Top, die Armstulpen und die Mütze (ist ja eher ne halbe). Die Perücke hab ich auch selber frisiert. Mit Vorlagen meinst du bestimmt die Schnittmuster oder? Da hab ich mir den Chara aus allen möglichen Perspektiven angeschaut, erstmal eine kleine Skizze zum Kleidungsstück gemacht und danach meine Maße grob ausgemessen. Das Ganze hab ich erstmal auf Zeitung und ein Stück Probestoff übertragen um zu schauen ob auch alles hinhaut. Noch ein paar Korrekturen vorgenommen und auf den richtigen Stoff übertragen.
    Jetzt hab ich ja ganz schön viel geschrieben -.- was solls. Ich mag dein Design, besonders den Header! Wir lesen jetzt auch bei dir mit. Wirklich schöner Blog :)
    Liebste Grüße Anna

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste, obwohl ich nicht unbedingt ein Fantasyleser bin.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    auf das Buch freue ich mich auch sehr. Es soll ja in Bamberg spielen, stimmt das? Ich liebe Bamberg nämlich total :) Schön, dass dir das Buch relativ gut gefallen hat. <3

    Liebe Grüße,
    Viktoria von www.diary-of-a-booklover.tumblr.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ein etwas älteres Buch :)
      Das weiß ich leider nicht mehr wo das genau spielt aber ich glaub ich rereade es mal bald wieder :D Irgendwie klingt es interessant xD (hab keine Ahnung mehr wie es wirklich jetzt war ö.ö)

      Liebe Grüße

      Alisia

      Löschen