28. März 2012

Bis in die Ewigkeit

http://www.fantasy-in.de/images/shop/view/BV37571.jpgInfos zum Buch:

Titel: Bis in die Ewigkeit

Autor/en: Stepanie Meyer, Meg Cabot, Kim Harrison, Michele Jaffe, Lauren Myracle

Seiten: 320 Seiten
Verlag: Blanvalet
Preis: 8,95€
Link zu Amazon: http://www.amazon.de/Bis-die-Ewigkeit-Stephenie-Meyer/dp/3442375711

Beschreibung:


Eine Romantasy-Anthologie mit fünf Kurzromanen

Wenn ein Vampir ein Date mit Deiner besten Freundin hat …

Wenn Dein toter Freund zum Abschlussball zurückkehrt …

Wenn Du stirbst und doch ein neues Leben beginnst …

Wenn Dich jemand für ein absurd hohes Kopfgeld ermorden will …

Wenn ein Dämon auf Deiner Party Zwietracht sät …

… dann ist das die wichtigste Nacht Deines Lebens!


Meine Meinung:


Der Cover ist hübsch. Der Titel passt pervekt zur Geschichte und auch zum Titel.

Ich finde es lustig, dass die Geschichten wirklich einfach nur verschiedene Geschichten von den Autoren sind. Erst dachte ich, dass die Autorinnen zusammen arbeiten werden. Doch so ist es gar nicht. Ich hab mich auch über die komische Beschreibung gewundert. Erst nachdem ich fast fertig mit dem Buch wurde, ist mir aufgefallen, dass es zu den jeweiligen Geschichten es ist.

Die erste Geschichte hat mir sehr gefallen und hätte mir gewünscht, dass es weiter geht.
Darin geht es eigendlich um ein Mädchen das Vampire und übernatürliche Wesen verfolgt und beseitigt. Als aber der Sohn von dem Vampir der ihrer Mutter geschadet hat begegnet, will sie ihn beseitigen. Vor allem, weil er sich an die beste Freundin von ihr rannmacht.

Die Geschichte geht schnell voran und wie bei den anderen Geschichten hat es kein richtiges Ende. Ich hatte das Gefühl ich muss es weiterlesen. Nur leider war es schnell zu Ende.
Die Art wie die Autorin schreibt ist sehr fesselnd und nicht schlecht. Sie schreibt nicht zu viel und nicht zu wenig.Diese Geschichte hatte mich erst verwirrt, weil ich nicht recht wusste, was mit ihrer Mutter passiert ist. Die frage wirft sich immer noch auf.

Bei der zweiten Geschichte ging es um ein Mädchen, dass umbedingt von ihrem Schwarm zum Abschlussball eingeladen werden will. Sie schreckt auch nicht zurück deswegen zu einer Wahrsagerin zu gehen  und ihr dann auch noch was abzukaufen. Obwohl sie gründlich vorgewarnt wurde benutzt sie es vor lauter ungedult dieses Zauberstück. Sie will umbedingt von ihrem Schwarm eingeladen werden! Doch hat es leider ein trauriges ende...

Diese Geschichte hat mir nicht gerade gefallen. Die Hauptperson ist sehr ... ich weis nicht wie ich es nennen kann. Vielleicht zu ungeduldig. Die Art wie die Autorin hat mich nicht so richtig Überzeugt. Es war eher schwach. Es hatte auch positive Seiten. Man konnte sehen was aus einem wird, wenn man zu selbstsüchtig ist.

In der dritte Geschichte geht es darum, dass ein Mädchen auf einer neuen Schule ist. Doch sie erfährt von ihrem Date das ihr Vater ihn gefragt hatte ob er mit ihr ausgeht. Natürlich ärgert sie das. Als sie dann mit einem Jungen einfach so verschwindet, ahnt sie nicht, dass der Junge böse ist. Noch dazu ein Totesbote und von der bösen Sorte. Er bringt sie um, obwohl ihre Zeit noch nicht gekommen ist und hat seine eigenen Plänemit ihr. Als sie dann als Tote aufwacht will sie es nicht wahr haben und ist froh, dass dank einen unglücklichen Zufalls sie jetzt noch ein Jahr unter den Lebenden verweilen darf....

Die Art wie die Geschichte geschrieben wurde hat mich beeindruckt. Es war einfach wow. Ich hätte gerne mehr gelesen. Große negative Seiten hatte es eigendlich nicht. Ich dachte aber erst, dass es um Vampire geht.

In der vierten Geschichte geht es um ein Mädchen, dass übernatürliche Fähigkeiten hat. Als sie dann ein Mädchen abholt und es dorthin bringt wo es ihr aufgetragen wurden ist, hat sie so zweifel an der Geschichte. Als sie dann merkt das es die Entführer ist geht sie zuück und rettet das Mädchen. Doch auch das Mädchen ist nicht einfach nur ein Mädchen. Sie ist eine Person die die Zukunft der Erde sehen kann....

Diese Geschichte hat mir eigendlich auch sehr gut gefallen. Auch da könnte man es sehr gut als einzel Buch veröffentlichen. Die Geschichte ging jetzt nicht um Vampire, Hexen, Werwölfe, Engel oder sonst noch so was. Auch hier ist es toll wie die Autorin schreibt und auch sehr fesselnd.

In der letzten Geschichte geht es um einen Jungen der einfach spürt, wenn jemand seine Hilfe braucht. Bei einem Mädchen ist es ganz besonders stark und er versucht ihr zu helfen. Zu dumm das irgendwas auf den Abschlussball nicht ganz mit rechten Dingen zu geht. Er ahnt ja nicht, dass eine Dämonin sich auf den Abschlussball eingeschlichen hat und einen ganz besonderen Plan hat....

Diese Geschichte hat mich nicht direkt überzeugt. Es hat mich am Angang eher gelangweilt. Ich hätte mehr erhofft. Es gab viel zu viele Sichten und man wusste auch bei ein paar einfach nicht um wem es sich jetzt handelt. Am Ende war es aber gut und die einzige Geschichte wo ich nicht das Gefühl hatte weiter lesen zu wollen und froh war, dass es zu Ende war.

Die Geschichten waren an sich gut geschrieben und es wurde auch nicht langweilig. Sie hatten genau einen richtigen Maß an Erzählung und Handlung.

Mein Fazit: 


Es lohnt sich dieses Buch zu kaufen. Es ist nicht Teuer und es gibt sehr gute Geshichten darin. Auch wenn man nicht so auf kurzgeschichten steht lohnt es sich  trotz allem noch. Ich wünschte aber, dass von ein paar Geschichten eine Weiterführung geben würde. Was ich aber nicht denke, dass es die gibt.

Meine Bewertung: 

5/5 Punkten.


Ein Dankeschön an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensensionexemplar.

1 Kommentar:

  1. Hey danke fürs Leser sein :) Dein Blog gefällt mir :) Bin auch mal Leserin geworden ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen