Haus der Vampire: Verfolgt bis aufs Blut

Februar 20, 2012 Alisia Mikata 0 Comments

Infos zum Buch: 
Titel: Haus der Vampire: Verfolgt bis aufs Blut
Autor: Rachel Cahine
Band: 1
Verlag: Arena Verlag
Seiten: 312 Seiten
Preis: 12.99 €
Link zu Amazon: http://www.amazon.de/Haus-Vampire-Verfolgt-aufs-Blut/dp/340106360X

Beschreibung: 

Claire hat es als Neue auf dem College in Morganville alles andere als leicht, macht sie sich doch gleich vom ersten Augenblick an die beliebte Monica zur Feindin.
Ihre Clique macht Claire das Leben im Wohnheim zur Hölle und bringt sie dabei fast um. Sie beschließt sich einen neue Bleibe zu suchen und landet in Glass House, welches von einer recht seltsamen WG bewohnt wird.
Da wäre zum einen Michael, der den ganzen Tag schläft und nachtaktiv ist. Der Zweite im Bunde ist der Sunnyboy Shane und die dritte ist Eve, ein Gothic Girl, das Claire vor den Vampiren in Morganville warnt.

Claire hält dies für ausgemachten Unsinn, doch als sie am eigenen Leib zu spüren bekommt, wozu einige Bewohner Morganvilles, und insbesondere Monica, fähig sind, muss sie einsehen, dass an ein friedliches Leben nun nicht mehr zu denken ist …

Meine Meinung:

Cover: Ich finde es geht. Es ist nichts besonderes. Jedoch stört mich das Mädchen auf dem Cover. Man hätte ein besseres aussuchen können. Ich denke das Mädchen auf dem Cover soll Claire darstellen.

Als ich den Titel las dachte ich es wird wie die anderen Vampir Bücher. Mädchen sieht Junge. Junge hat ein tötliches Geheimnis. Doch so war es nicht. Es ging damit los, dass Claire, 16 Jahre alt, in ihrem Wohnheim Probleme hat. Deswegen sucht sie sich eine neue Bleibe. Als sie eine Anzeige sieht geht sie direkt an die Adresse.
Als sie dann noch mehr Probleme griegt wäre eigentlich das vernüftigste sie bliebe Zuhause doch sie ist eine Person wo gerne was lernt.
Für mich ist Claire eine sehr interessante Person. Ich kenne viele die gerne lernen doch die verlieren auch schnell das interesse daran. Sie allerdings ist wirklich ein Streber. Das gefällt mir. Allerdings wird sie, nach meiner Meinung, nicht viel beschrieben was das ausere angeht.

Wo sie sich dann in einen Mitbewohner verliebt dachte ich als erstes jetzt kommt das Klischee das er ein Vampir ist. Doch es kam nicht. Das gab irgendwie ein Pluspunkt bei mir.

Die Geschichte an sich ist interessant. Sehr gut geschrieben es geht auch sehr schnell leider durch. Es wird auch nicht langweilig.  Die Art wie es geschrieben ist, ist gut. Man hätte es vielleicht mehr ausbauen können.

Die Personen fand ich sehr lustig. Vorallem Eve hat mich besonders angesprochen. Sie ist eine Person die sowohl stark ist und auch ihre schwache Seite ab und zu zum Vorschein bringt. Sie ist jemand die ihr Herz auf der Zunge trägt. Das macht sie sympatisch.

Michael ist wenig beschrieben nach meiner Meinung. Es macht ihn sehr geheimnissvoll und das ist interessant. Bei ihm kann man keine eigene Meinung haben weil es zu wenig informationen gibt.

Shane finde ich alles andere als einen Sunnyboy. Man merkt das die Autorin versucht hat ihn Geheimnisvoll zu gestalten was ich eigentlich nicht so gut finde. Er ist eher so eine Person wo offen ist.

Mein Fazit: Das Buch ist sehr gut und interessant gestalltet. Kann man sehr schnell durchlesen und wird auch nicht uninteressant. Gut zum Zwischendurch lesen.

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ( 7/10 Punkten).

You Might Also Like

0 Kommentare: